Mit „Got to Dance“ bringen ProSieben und SAT.1 die zweite Staffel ihrer Tanzshow. Was Euch erwartet, erfahrt Ihr selbstverständlich bei IOFP.

Daniel und Veronika haben die 2013er Show "Got to Dance" gewonnen.

Daniel und Veronika haben die 2013er Show „Got to Dance“ gewonnen.

Was sollen wir jetzt nur machen? „Let’s Dance“ ist vorbei und wir müssen vor den heimischen Mattscheiben versauern? Nicht doch! Das haben sich zumindest ProSieben und SAT.1 gedacht und bringen in nicht allzu ferner Zukunft die neue Staffel von „Got to Dance“ ins TV. Ab dem 17. Juli wird das Tanz-Spektakel auf beiden Sendern starten donnerstags auf ProSieben und freitags auf SAT.1 jeweils um 20.15 Uhr. All jenen, an denen die Show im vergangenen Jahr vorbeigezogen ist, verraten wir gern was es mit „Got to Dance“ auf sich hat.

Das kommt auf uns zu

Take That-Star Howard Donald, Palina Rojinksi und Star-Choreografin Nikeata Thompson machen sich auf die Suche nach Deutschlands bestem Dance-Akt. Können beim „Supertalent“ noch pfeifende Katzen überzeugen, wird sich „Got to Dance“ (zum Glück) nur auf das tänzerische Können der Kandidaten konzentrieren. Donald ist jetzt schon ganz gespannt: „Dieses Jahr legen wir noch einen drauf. ‚Got to Dance‘ ist eine so positive Show voller Energie und es ist eine Ehre, Teil davon zu sein. Und ich darf zwischen Palina und Nikeata sitzen – was kann es Besseres geben!“ Auch Nikeata kann es kaum erwarten und verrät: „Wie haben spektakuläre Tänzer und Talente dabei. Die Messlatte hatten wir letztes Jahr schon sehr hoch gelegt, aber ich kann verraten, wir werden sie dieses jahr noch höher setzen können. Es wir einfach nur krass.“

Tanzstil oder Formationsgröße spielen für diese Show keine Rolle: Gruppen, Duos oder Einzeltänzer, Senioren, Profis oder Schüler – alles geht! In fünf Audition-Shows werden fast 200 Dance-Acts im Alter zwischen sechs und 51 Jahren auftreten. Wie schon aus anderen Formaten bekannt, kommt nur derjenige weiter, der von jedem Jurymitglied einen goldenen Stern erhält. Im Anschluss an die Auditions ziehen die Sieger in die drei Battle-Liveshow ein, um dort um den Einzug ins Finale zu tanzen. Die Zuschauer haben ab den Live-Shows die Möglichkeit via Telefonvoting abzustimmen. Der Sieger von „Got to Dance“ erhält nicht nur Ruhm, Ehre und Anerkennung seines Talents, sondern auch eine Siegesprämie von 100.000 Euro.

Nachdem die erste Staffel einen Marktanteil von bis zu 15,8 Prozent erreichte, verspricht man sich von der zweiten Runde denselben, wenn nicht größeren Erfolg. Die Moderation von „Got to Dance“ übernimmt auch in diesem Jahr wieder Johanna Klumm.

Habt Ihr schon im letzten Jahr mitgefiebert? Wir sind auf Eure Kommentare gespannt!