Gestern Nacht wurden die 66. Emmy Awards verliehen und die Gewinner der begehrten Auszeichnung der Television Academy stehen fest. Wer konnte eine der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen, wer ging leer aus? Hier die Zusammenfassung einer Nacht ohne größere Überraschungen.

66. Emmy Awards: Bei drei Emmys gibt es einen umsonst.

Die 66. Emmy Awards: Beim Erhalt von drei Emmys gibt es einen vierten umsonst.

Es ist eine Zeit, in der das Fernsehen dem Kino den Rang abläuft. Schauspieler kehren der Leinwand den Rücken und treten vermehrt in Serien auf. Die Zuschauerzahlen steigen, die Qualität nimmt ebenfalls rapide zu. Beste Zeiten also für die größten Fernsehpreise der Welt. Eigentlich könnte man langsam sogar erwarten, dass die Emmy Awards den Oscar-Verleihungen ebenso sehr Konkurrenz machen, wie das Fernsehen den Filmen. Diese Chance wurde letzte Nacht allerdings ein wenig verspielt – weder mit dem Moderator, noch mit überraschenden Preisvergaben konnten die Emmy Awards dieses Mal punkten. Statt Überraschungen zu feiern setzten die 66. Emmy Awards eher auf Altbewährtes und gaben die meisten Preise an die Gewinner aus den Vorjahren.

Auf den nächsten Seiten seht Ihr, wer die Trophäen mit nach Hause nehmen konnte.