Und wieder eine derbe Enttäuschung für Sat. 1: Mit „Der Rücktritt“ konnte sich der Sender am gestrigen Abend nicht gegen das Programm von RTL und ProSieben durchsetzen.

Anja Kling und Kai Wiesinger als Bettina und Christian Wulff brachten enttäuschende Quoten.

Der Rücktritt: Anja Kling und Kai Wiesinger als Bettina und Christian Wulff brachten enttäuschende Quoten.

Wieder reiht sich eine Quotenblamage in den diesjährigen Sendeplan von Sat. 1. Gestern lief das Doku-Drama „Der Rücktritt„, das sich um den wenig ruhmreichen Abgang des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulffs dreht. Bereits Ende März letzten Jahres wurde Nico Hofmann als Produzent bestätigt. Kurz zuvor feierte seine Polit-Satire „Der Minister“ eine großartige Premiere. Hier widmete sich Hofmann Karl-Theodor zu Guttenberg, der mit seiner Plagiatsaffäre und dem anschließenden Presserummel reichlich Stoff bot. Mit 18 % Marktanteil bei den 14-49-Jährigen und 4,44 Millionen Zuschauern brachte die Produktion den gewünschten Erfolg.

Das Drama um Wulff sollte aber mit dem Blick hinter die Fassade, eine ernste Geschichte erzählen. Der Film zeigt die 68 Tage, die zwischen dem ersten Artikel in der BILD und Christian Wulffs endgültigem Rücktritt am 17. Februar 2012 lagen. Dass bei „Der Rücktritt“ nicht mit der grandiosen Satire des Ministers gerechnet werden konnte, war spätestens nach zehn Minuten klar und somit rangiert die Sat. 1 Produktion nur an siebter Stelle des Quotenrankings vom 25. Februar. Nur 1,33 Millionen der Zielgruppe (14-49) schalteten gestern ein und sorgten für schwache 11,3 % Marktanteil. Die angeschlossene Dokumentation sahen sich noch 900.000 treue Zuschauer an. Zwar liegt dies über dem Senderschnitt, konnte aber mit den anderen Sendungen des Abends nicht mithalten. Der Comedy-Dienstag von ProSieben und der Crime-Abend bei RTL zogen geradewegs an den Wulffs vorbei und sicherten sich im Ranking die ersten Plätze. Mit 1,97 Millionen Zuschauern war die siebte Folge von „The Blacklist“ der Gewinner des Abends. Gefolgt von „CSI: Vegas“ mit 1,87 Mio und den zwei „Two and a half Men„-Episoden mit 1,59 und 1,68 Millionen.

Sat. 1 beweist mit „Der Rücktritt“ in diesem Jahr erneut das nicht vorhandene Händchen für erfolgreiche Sendungen. So mussten wir gestern die Fans der Serie „Elementary“ enttäuschen („Elementary“: 2. Staffel abgeschoben). Ob der Sender in diesem Jahr noch den richtigen Schwung bekommt, wird sich zeigen, doch im Moment rechnet man eher mit dem nächsten Quotenflop.

Was sagt Ihr zur aktuellen Situation bei Sat. 1? Sollte der Sender über ein komplett neues Programm nachdenken, oder gibt es Formate, die eher noch ausgebaut werden könnten?