Vergesst Filme, Serien sind die Zukunft! Nun kehrt auch Keanu Reeves der Leinwand für eine Weile den Rücken und kommt in der Serie „Rain“ als Auftragskiller auf die Bildschirme.

Erst John Wick, nun John Rain: Keanu Reeves schießt sich aufdie Rolle als Auftragskiller ein.

Erst John Wick, nun John Rain: Keanu Reeves schießt sich auf die Rolle als Auftragskiller ein.

Es dürfte ein fließender Übergang sein: Der Kinostart für „John Wick“ steht noch bevor, danach kommt Keanu Reeves als John Rain ins Fernsehen. Und beide Charaktere sind Auftragskiller. In „Rain“ wird Keanu Reeves neben der Hauptrolle auch den Produzenten spielen. Er setzt dabei die Zusammenarbeit mit Chad Stahelski und David Leitch fort, die bereits bei „John Wick“ die Regie führten.

Der Charakter John Rain stammt aus den Spionage-Thrillern des Bestsellerautors Barry Eisler und taucht in insgesamt sieben Büchern auf. „Rain“, Sohn eines Japaners und einer Amerikanerin, ist ein Veteran des Vietnamkriegs, war erst bei den Special Forces und wechselte dann zum CIA. Aber das ist Vergangenheit. Nun ist er „freischaffend“ und darauf spezialisiert, seine Attentate so aussehen zu lassen, als wäre das Opfer an natürlichen Ursachen gestorben. Seine „Dienste“ bietet er jedem an, der bereit ist, seinen Preis zu bezahlen – aber nur wenn der Auftraggeber seine drei Prinzipien respektiert: 1. Keine Frauen und Kinder. 2. Niemand außer ihm wird auf das Ziel angesetzt. 3. Nur „Primärziele“ – also keine Attentate auf Familienmitglieder um eine „Botschaft zu übermitteln“. „Rain“ ist ein getriebener Mensch, der, egal wo er hinkommt, immer ein Außenseiter bleibt und kaum ein Leben außerhalb seines Berufs als Auftragskiller kennt.

Der erste Band der Buchreihe, „Rain Fall“, wurde bereits 2009 schon einmal verfilmt. Ins internationale Kino hat es der Streifen aber nie richtig geschafft, da die USA – allen voran die CIA – darin den „Bösewicht“ spielen, vor dem John Rain die Tochter eines seiner Opfer beschützt. Keanu Reeves müsste sich in der Rolle des halb-japanischen Antihelden spätestens nach 47 Ronin wie zuhause fühlen. Zudem ist er, so sagt er, ein großer Fan der Bücher von Eisler.

Keanu Reeves in Serie – Seid Ihr Fans der „John Rain“ Reihe? Lasst uns in den Kommentaren wissen, was Ihr von „Rain“ haltet!