Zach Galifianakis oder besser bekannt als der Typ mit den Drogen aus Hangover spielt die Hauptrolle in Masterminds, große Kohle, kleiner IQ. Neben Kirsten Wiig und Owen Wilson spielt er einen recht einfältigen und weniger intelligenten Geldtransportfahrer der vor allem von einem träumt, dem großen Abenteuer. Als sich der nerdige „Versager“ kurz vor seiner Ehe mit einer etwas seltsamen Frau (Kate McKinnon), in seine neue Kollegin verliebt ist es fast schon zu spät. Er rutscht mitten in einem Raub hinein in dem ER die große Hauptrolle spielt. Sicherlich wäre es für ihn einfacher gewesen sein Geld in einem Casino zu verzocken, aber er lässt sich zu einem Bankraub, bzw. zu einem Raub der Bargeldreserven, direkt aus dem Tresor seines Arbeitgebers überreden. Zwar war der Film nicht mehr auf den Cannes Filmfestspielen 2017 zu finden, aber dennoch denken wir das er es durchaus wert ist erwähnt zu werden. Die Kriminalkomödie macht einen soliden Eindruck, punktet vor allem am Anfang mit einem sehr frischen und spritzigen Humor und begeistert im verlaufe der Geschichte mit einer tollen Story und einem besser und selbstbewusster werdenden Antihelden, David Ghant. Das schöne ist das der Film, zumindest teilweise, auf einem echten Raubüberfall basiert. Teile des Filmes sind zusammen mit dem „echten“ David Ghant, der 1997 besagte Loomis Fargo Filliale überfallen hatte gedreht worden. Natürlich ist der lustige Teil im Film sicherlich kaum real, aber dennoch macht es Spaß zuzuschauen. Gerade wenn sich am Schluss herausstellt, was wirklich gelaufen ist, wird es interessant. Hier ist vielleicht ein bisschen mehr Realität in die Kinoproduktion eingeflossen, als man sich das erträumen mag. Wer weiß schon was David Ghant den Kinoproduzenten wirklich verraten hat, oder was erfunden war!? Wir werden es nie erfahren, aber den Film gesehen zu haben bringt uns vielleicht ein Stückchen näher an die Wahrheit. Wir jedenfalls waren begeistert von einer unterhaltsamen Komödie die uns auf ganzer Linie begeistern konnte und immer zum lachen oder zumindest schmunzeln animiert hat. Unserem Review liegt die DVD/Blueray Variante des Films zugrunde, die natürlich überall im Handel erhältlich ist. Leider haben wir die erste Ausstrahlung im Kino damals verpasst, es wäre sicherlich ein sehr unterhaltsamer Abend geworden. Das können wir und natürlich auch ihr, jetzt aber jederzeit nachholen https://www.automatenspielen.de/android-slots.