Regisseur Richard Linklater wird bei der Neuverfilmung zu „The Incredible Mr. Limpet“ nicht die Verantwortung übernehmen. Stattdessen hat er bereits ein anderes Filmprojekt in Aussicht. Auf IOFP erfahrt Ihr mehr dazu!

"The Incredible Mr. Limpet" aus dem Jahr 1964

„The Incredible Mr. Limpet“ aus dem Jahr 1964

Richard Linklater ist etwas überraschend vom geplanten Remake der 1964 erschienen Familienkomödie „The Incredible Mr. Limpet“ abgesprungen. Dieses Filmprojekt befindet sich zur Zeit bei Warner Bros. Pictures in Planung. Linklaters neuester Streifen „Boyhood“ wurde reichlich mit Kritikerlob übersät, daher will der Regisseur lieber die Gelegenheit nutzen, um an seinem seit längerer Zeit geplanten 80er Jahre Universitäts-Projekt „That’s What I’m Talking About“ zu arbeiten.

In „That’s What I’m Talking About“ soll es um eine Gruppe von Studienanfängern gehen, die sich in ihrem ersten College-Jahr zurecht zu finden versuchen. Nebenher wollen sie auch noch ein eigenes Baseballteam auf die Beine stellen. Richard Linklater plant mit den Dreharbeiten zum Film noch in diesem Herbst zu beginnen. Mit dem Remake zu „The Incredible Mr. Limpet“ wurde Linklater bereits im Jahr 2011 in Verbindung gebracht. Wie es nun heißt, soll Warner Bros. Pictures bereits mit anderen Regisseuren Gespräche führen, die für die Realisierung dieses Projektes in Frage kämen. Mögliche Namen der Nachfolger wurden jedoch noch nicht bekanntgegeben.

Was meint Ihr? Hättet Ihr Euch gewünscht, dass Richard Linklater für das „Limpet“-Remake die Regie übernommen hätte? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare!