Das zweifach Oscar-nominierte Familiendrama „Im August in Osage County“ vereint Film-Größen, die selten in einer so geballten Mischung zusammen kommen. IOFP gestattet Euch Einblicke in die Geheimnisse und Intrigen, in den Hass und die Liebe, die die Familie Weston prägen.

Regisseur John Wells am Set von "Im August in Osage County".

Regisseur John Wells am Set von „Im August in Osage County“.

Was bleibt einem, wenn man in den Plains Oklahomas aufgewachsen ist? Man flüchtet. Vor der Einöde, vor der Trostlosigkeit und vor der allgegenwärtigen Präsens der Familie. In „Im August in Osage County“ sind die Familienmitglieder jedoch gezwungen, sich an dem Ort der Kindheit wieder zu treffen: in Osage County. Welten, Meinungen, Erfahrungen und Gefühle prallen aufeinander und eskalieren. Die Adaption des preisgekrönten Theaterstückes von Tracy Letts versammelt eine Riege an Schauspielgrößen, die beinahe Angst macht: Meryl Streep, Julia Roberts, Ewan McGregor, Chris Cooper, Benedict Cumberbatch, Juliette Lewis, Dermot Mulroney, Abigail Breslin, Margo Martindale, Sam Shepard, Julianne Nicholson und Misty Upham. Ob die Aufzählung der Darsteller nötig ist? Und ob! Im tristen Osage County werden Charaktere präsentiert, die es in sich haben. Wir verraten Euch, warum der Film zu den diesjährigen Oscar-Kandidaten gehörte und warum Meryl Streep und Julia Roberts die Oscars verdient hätten.

Auf der nächsten Seite stellen wir Euch die Handlung vor und haben natürlich auch unsere Kritik. Also unbedingt weiterlesen!