Zum Wochenstart blickt IOFP einmal mehr auf das Box Office vom vergangenen Wochenende. Neben alten Bekannten hat Deutschland eine neue Nummer eins – mal wieder. Klickt Euch in die aktuellen Zahlen!

Auch in Deutschland führt sie das Box Office an: "Lucy" von Luc Besson.

Auch in Deutschland führt sie das Box Office an: „Lucy“ von Luc Besson.

Das ging flott: Nach nur einer Woche auf der Pole Position muss der weltweit erfolgreiche Action-Blockbuster „Planet der Affen: Revolution“ hierzulande bereits den Spitzenplatz der Charts räumen. Schuld daran ist Luc Bessons Science-Fiction-Film „Lucy“: Die One-Woman-Show mit Scarlett Johansson in der Hauptrolle überzeugte hierzulande rund 455.000 Besucher zum Ticketkauf und legte damit den sechsbesten Start des laufenden Kinojahres hin. Auf Platz zwei rangiert besagter Affen-Film mit rund 260.000 Besuchern. Den dritten Platz belegt die derzeit wohl größte Überraschung der Charts: Die Franco-Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter“ konnte in dieser Woche mehr Zuschauer generieren als noch in der Woche zuvor: 190.000 Kinogänger lösten ein Ticket. Damit beläuft sich das Box Office hierzulande mittlerweile auf rund 2 Millionen Euro.

Der zweithöchste Neueinstieg gelingt nach „Lucy“ derweil der deutschen Romanverfilmung „Saphirblau“ mit 170.000 Zuschauern. Auch der Disney-Animationsfilm „Planes 2 – Immer im Einsatz“ kommt gut aus den Startlöchern und konnte am Startwochenende etwa 165.000 Besucher zum Ticketkauf überzeugen. Peter Chelsoms Tragikomödie „Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück“ startet ganz im Rahmen der Erwartungen und zählte bis Sonntag rund 90.000 Zuschauer.

In den USA dominieren die „Teenage Mutant Ninja Turtles“ weiterhin das Geschehen und konnten auch in der zweiten Woche die Topposition der Charts für sich beanspruchen. Das Box Office für das vergangene Wochenende zählte ein Einspiel von gut 28 Millionen US-Dollar. Als höchster Neueinsteiger behauptete sich die Komödie „Let’s be Cops“, die am Startwochenende knapp 18 Millionen Dollar einnahm. Weit unterhalb der Erwartungen startete der dritte Teil der beliebten Actionreihe „The Expendables“: Mit gerade einmal 16,2 Millionen reicht „The Expendables 3“ nicht einmal an die Hälfte des Einspiels seiner beiden Vorgänger heran.

Ward Ihr am Wochenende im Kino und könnt Ihr die Einspielergebnisse nachvollziehen? Schreibt es uns in den Kommentaren!