Katie Holmes hat sich die Rechte für das Mutter-Tochter-Drama „All We Had“ gesichert. IOFP versorgt Euch mit allen wichtigen Informationen zu dem geplanten Projekt!

Ob Katie Holmes mit dem Erwerb der Filmrechte ein Glücksgriff gelungen ist?

Ob Katie Holmes mit dem Erwerb der Filmrechte ein Glücksgriff gelungen ist?

Da hat es aber jemand verdammt eilig! Noch vor dem Erscheinen des Romans „All We Had“ hat sich Schauspielerin Katie Holmes die Rechte an einer möglichen Verfilmung gesichert. Ob sie bereits das mögliche Potenzial der literarischen Vorlage im Vorfeld erahnte, ist ungewiss. Jedenfalls handelt es sich bei dem Roman um das Erstlingswerk der Autorin Annie Weatherwax. Vielleicht möchte Katie Holmes der jungen Autorin durch ihre Unterstützung auch nur zum Durchbruch verhelfen. Das Buch wird in den USA am 5. August erscheinen. Eine Übersetzung ins deutsche ist zunächst nicht geplant.

Die Geschichte handelt von einer Mutter und ihrer Tochter, die im Leben nichts anderes haben, außer sich selbst. Die Mutter opfert sich dabei regelrecht auf, um ihrer Tochter ein besseres Leben bieten zu können, als es bei ihr der Fall gewesen war. Außerdem möchte sie ihrer Tochter die Chance ermöglichen, ein College an der Ostküste besuchen zu können. Katie Holmes möchte bei diesem Film die Hauptrolle übernehmen. Ein möglicher Drehbeginn liegt jedoch noch in weiter Ferne.

Was meint Ihr? Würdet Ihr Euch die Verfilmung von „All We Had“ gerne in den Kinos ansehen? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare!