Marvel hat zwei neue Drehbuchautoren unter Vertrag genommen, die das vorläufige Skript des bevorstehenden Films „Ant-Man“ überarbeiten sollen. Was es mit diesem Engagement auf sich hat, erfahrt Ihr auf IOFP!

ant-man-comics

Viele Fans können den ersten Leinwand-Auftritt von „Ant-Man“ kaum mehr erwarten.

Die Drehbuchschreiber Gabriel Ferrari und Andrew Barrer wurden von Marvel mit an Bord genommen, um das „Ant-Man„-Drehbuch genauer unter die Lupe zu nehmen. Ob man seitens des Studios mit dem bisherigen Entwurf nicht vollends zufrieden ist, lässt sich nur sehr schwer erahnen. Vielleicht sollen auch nur ein paar neue Ideen miteinfließen, um der Story etwas mehr Schwung zu verleihen. Bis vor kurzem war Adam McKay mit der Arbeit am Drehbuch beschäftigt. Ferrari und Barrer sind deshalb verpflichtet worden, um als Production Writers zu fungieren. Sie sollen während der nächsten Monate Seite an Seite einige Überarbeitungen vornehmen und auch am Filmset vor Ort sein. Es bleibt zu beobachten, ob Marvel sich mit zwei weiteren Autoren wirklich einen Gefallen tut. Denn wie schon das Sprichwort besagt – zu viele Köche verderben den Brei.

Marvel wurde deshalb auf Gabriel Ferrari und Andrew Barrer aufmerksam, weil sie sehr beeindruckt von deren Drehbuch zum Remake von „Sabrina – total verhext!“ waren. Mit der Produktion zu „Ant-Man“ soll bereits im nächsten Monat begonnen werden. Mit Atlanta, Georgia steht auch schon bereits der erste Drehort fest. Die Zuschauer müssen sich allerdings noch bis zum nächsten Jahr gedulden, bis „Ant-Man“ in den Kinos zu sehen sein wird. Der deutsche Kinostart ist für den 27. August 2015 geplant.

Was meint Ihr? Ist es sinnvoll gleich mehrere Autoren am Drehbuch zum „Ant-Man“-Film arbeiten zu lassen? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare!