Die 5 lustigsten Videos der „Tonight Show“ mit Jimmy Fallon

Vielleicht habt Ihr von der „Tonight Show“ mit Jimmy Fallon schon einmal gehört. IOFP zeigt Euch die fünf lustigsten Videos der Late-Night-Show aus Amerika und bittet Euch inständig, das Lachen nicht zu unterdrücken!

Die 5 lustigsten Videos der "Tonight Show" mit Jimmy Fallon

Jimmy Fallon ist seit diesem Jahr auch in Deutschland auf JOIZ zu sehen.

In Deutschland ist das Genre Late-Night-Show spätestens seit dem Abgang von Harald Schmidt ausgestorben. In Amerika gibt es allerdings noch jede Menge solcher Shows, wie „Jimmy Kimmel Live„, „The Colbert Report“ oder die „Late Show“ mit David Letterman. In Deutschland ist die bekannteste dieser Shows die „Tonight Show“ mit Jimmy Fallon, die es sogar unsynchronisiert ins deutsche Fernsehen geschafft hat (Mo – Do 22 Uhr, JOIZ). Manche Auftritte aus den Sendungen könnten dem einen oder anderen auch schon bei Youtube oder Facebook aufgefallen sein. Die Videos der „History of Rap“ mit Justin Timberlake oder der „Drum Battle“ zwischen Will Ferrell und dem Schlagzeuger der Red Hot Chili Peppers sind jetzt schon legendär.

Jimmy Fallon ist in Amerika schon seit seiner Stand-Up-Comedy aus den 90er Jahren bekannt. Außerdem gehörte er lange Zeit zu dem Ensemble von „Saturday Night Life„.

Um euch zu zeigen wie lustig diese Show ist, hat IOFP die fünf lustigsten Videos der „Tonight Show“ und seinem Vorgänger der „Late Night with Jimmy Fallon“ zusammengestellt.

Wir fangen mit Platz 5 unserer Top-Liste an. Viel Spaß!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • admin
  • 7. Juni 2014
Mehr zu diesem Thema
  • 14-09-2014
  • Archiv (nicht mehr nutzen)Reviews & Meinungen

Filmkritik: „Sin City 2: A Dame To Kill For“

Neun Jahre ist Frank Millers Comicverfilmung "Sin City" inzwischen schon alt. Nun startet endlich die Fortsetzung des Kultfilms. Obwohl sie in den USA an der Kinokasse gefloppt ist, verrät Euch IOFP, was "Sin City 2: A Dame To Kill For" zu bieten hat. "Sieht aus wie Weihnachten" 2005 schufen Frank Miller und Robert Rodriguez mit "Sin City" einen Meilenstein der Kinogeschichte. So einen Film hatte man noch nie zuvor gesehen: Diesen eigenartigen schwarz-weiß Comicstil, der von realen Schauspielern umgesetzt wird. Ein Cast, der vollgepackt ist mit Hollywoodstars. Dazu noch die einzelnen Episoden in der Geschichte, die alle in dieser düsteren Stadt namens "Sin City" spielen. Frank Miller versuchte mit "The Spirit" drei Jahre später einen ähnlichen Film zu drehen. Der Stil war dem von "Sin City" sehr ähnlich und mit Samuel L. Jackson, Eva Mendes, Scarlett Johansson und einigen weiteren Stars war auch dieser Film top besetzt. Die Comicverfilmung war allerdings ein Flop. Sowohl von seiner Umsetzung, als auch an der Kinokasse. Viele Effekte und einige Stars sind halt nicht alles. Die Fans von "Sin City" ersehnten eine Fortsetzung ihres Kultfilms und nun, neun Jahre nach dem Original, werden ihre Rufe erhört. "Sin City 2: A Dame To Kill For" geizt ebenfalls nicht mit Hollywoodgrößen. Es gibt viele neue Gesichter zu sehen (Eva Green, Joseph Gordon-Levitt, Josh Brolin, Christopher Lloyd, Lady Gaga) und die Stars von damals konnten gehalten werden (Jessica Alba, Bruce Willis, Mickey Rourke, Rosario Dawson). Umbesetzungen forderten nur die Rolle von Manute, da Michael Clarke Duncan verstorben ist, die Rolle von Miho, da Devon Aoki während der Dreharbeiten schwanger war, und die Rolle von Dwight, da dieser Charakter eine Gesichtsoperation vor "A Dame To Kill For" hatte. Nach Frank Millers Fehlschuss mit "The Spirit" kann man froh sein, dass es in der Regie keine Umbesetzungen gab und mit Robert Rodriguez sein kongenialer Partner für die richtige Umsetzung von Millers Comic wieder dabei ist. Optisch hat die Fortsetzung einiges draufgelegt. Die Technik hat sich in den letzten neun Jahren weiterentwickelt und das merkt man auch dem Film an. Die 3D-Effekte bekommen dem "Sin City"-Stil ganz ausgezeichnet. Noch mehr grafische Spielereien und Rodriguez-typische Kampfszenen mit viel herumspritzendem Blut machen "Sin City 2" zu einem visuellen Kinoerlebnis. Inhaltlich hinkt die Fortsetzung seinem Vorgänger dagegen etwas hinterher. Die Geschichten wirken nicht mehr ganz so durchdacht und die Charaktere sind schon zum größten Teil bekannt und nicht mehr ganz so mysteriös. "Eine Braut, für die man mordet" In vier Geschichten aufgeteilt, beginnt der Film mit "Just Another Saturday Night" und einer mit Alkohol durchzechten Nacht von Marv (Micky Rourke). Der Fanliebling aus dem ersten Film muss sich im ersten Teil mit einer Bande Jugendlicher herumschlagen. Die Geschichte dient aber eher nur als Intro zum Film. In "The Long Bad Night" geht es anschließend um den jungen Spieler Johnny (Joseph Gordon-Levitt). Weil er ständig Glück im Spiel hat und nur gewinnen kann, entschließt er sich am Pokerspiel des größten Schurken von "Sin City", Senator Roark (Powers Boothe), teilzunehmen. Natürlich gewinnt Johnny auch dieses Spiel, allerdings zeigt sich der Senator nicht als guter Verlierer. In der Hauptstory "A Dame To Kill For" trifft Dwight (Josh Brolin) auf seine Exfreundin Ava Lord (Eva Green). Sie bitte ihn um Hilfe, da sie von ihrem Ehemann misshandelt und von dem Chauffeur Manute (Dennis Haysbert) ständig verfolgt wird. Dwight und sein Freund Marv beschließen sie zu befreien, allerdings muss Dwight bald erkennen, dass alles nur eine Falle war. In "Nancy's Last Dance" wird die Geschichte um Nancy Callahan (Jessica Alba) aus dem ersten "Sin City" weitererzählt. Damals verliebte sie sich in den Polizisten John Hartigan (Bruce Willis), der sie aus den Fängen des Sohnes von Senator Roark, dem gelben Bastard befreite. Um Nancy zu schützen beging Hartigan anschließend Selbstmord. Nancy hat den Verlust ihres Retters nicht verkraftet und angefangen zu trinken. Alles was sie will, ist Rache an dem Senator nehmen. Marv ist mal wieder zur Stelle und unterstützt die Tabledancerin beim Rachefeldzug. Die Gewalt im Film ist härter als im Vorgänger und das Mindestalter für "Sin City 2" liegt völlig zurecht bei 18 Jahren. Marv sorgt in den gewaltgeladenen Szenen mit seinen Sprüchen für zusätzlichen schwarzen Humor. Außerdem wird in der Fortsetzung mehr Sex geboten. Eva Green läuft im kompletten Film quasi nur nackt herum. Es ist also nicht verwunderlich, dass sämtliche Männer dieser Frau zum Opfer fallen. Das größte optische Highlight ist jedoch Jessica Alba. Diese Frau kann sich einfach bewegen und Miller und Rodriguez haben alles richtig gemacht, dass Nancy mehrere Tanzauftritte im Film bekommt. Die 3D-Effekte unterstützen die Tanzszenen zusätzlich sinnvoll. Fazit "Sin City 2: A Dame To Kill For" ist eine gelungene Fortsetzung und führt das "Sin City"-Universum adäquat weiter. Es ist zwar alles nicht mehr so aufregend und neu wie im ersten Teil, jedoch sind die Geschichten wieder toll umgesetzt und es gibt viel zu sehen und zu staunen. Die 3D-Effekte passen sich optimal dem Film an und machen "Sin City 2" zu einem spaßigen Kinoerlebnis. Es ist von allem ein bisschen mehr dabei als im ersten Teil, was dem Film aber gut bekommt. Die Erwartungen werden voll erfüllt!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 25-08-2014
  • Kino

Joseph Gordon-Levitt zum „Sandman“-Status

Der erfolgsverwöhnte Joseph Gordon-Levitt musste zum Startwochenende von "Sin City 2" in den USA eine Klatsche einstecken. Doch das nächste Projekt steht ja bereits in den Startlöchern. In einem Interview äußerte sich der Schauspieler zum aktuellen Stand vom neuen Superheldenfilm "Sandman". Auf Platz 8 in den Kinocharts landete "Sin City: A Dame To Kill For" nach dem Startwochenende in den USA. Ein Flop. Joseph Gordon-Levitt, der eine der Hauptrollen in dem Film spielt, ist eigentlich anderes gehwöhnt. Für einen Erfolg möchte er wieder mit seinem Superheldenwerk "Sandman" sorgen. Als Regisseur und Produzent wird er bei dem Film tätig sein. Das Projekt ist schon seit längerer Zeit in der Mache. In einem Interview mit Moviefone äußerte sich der Filmemacher zum aktuellen Stand: "Gerade arbeiten wir am Drehbuch. Das sind ich, Goyer und Neil Gaiman sowie die guten Leute von DC und Warner Bros. Es ist ein wirklich cooles Team. Es sind eine Menge Leute beteiligt, die auch bei Nolans 'Batman'-Filmen dabei waren. Es ist wirklich aufregend. Aktuell gibt es noch kein Drehbuch. Wir arbeiten noch daran, weil es eine sehr komplizierte Adaption ist. 'Sandman' wurde nicht als Roman geschrieben. 'Sin City' war als Roman geschrieben. 'Sandman' ist ein 75-teiliges Problem. Das ist der Grund, warum Leute in den letzten 20 Jahren daran gescheitert sind 'Sandman' umzusetzen." Mit den "Batman"-Machern im Hintergrund steigen die Erwartungen an das Projekt. Auch die Möglichkeit ein gesamtes "Sandman"-Universum zu erschaffen besteht laut Gordon-Levitt. Bis dieses Projekt allerdings tatsächlich in die Tat umgesetzt werden wird, vergeht noch einige Zeit. Für kommendes Jahr ist zunächst "The Walk" mit dem Schauspieler angesetzt, in dem er einen Drahtseilartisten verkörpern wird. Außerdem nicht zu vergessen ist der deutsche Kinostart von "Sin City: A Dame To Kill For" am 18. September. Hier der aktuelle deutsche Trailer: Was erwartet Ihr vom "Sandman"-Projekt? Schreibt uns in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 19-08-2014
  • Kino

„Ant-Man“: Namhafte Nebendarsteller

Die Dreharbeiten zu "Ant-Man" haben endlich angefangen. Doch nicht nur das: Marvel hat die vollständige Besetzung seines neuen Superheldenkrachers bekanntgegeben. IOFP verrät Euch, wer neben Paul Rudd, Michael Douglas und Co. noch dabei ist. Nach dem langen Theater, einen willigen Regisseur zu finden, hat Marvel den offiziellen Start der Dreharbeiten von "Ant-Man" bekanntgegeben. Drehort ist Atlanta, Georgia. Die bisher bekannten Darsteller Paul Rudd, Michael Douglas, Evangeline Lilly, Corey Stoll und Michael Pena sind wohl nicht die einzigen Schauspieler, die sich aktuell dort befinden. Marvel hat neben dem Drehstart nämlich auch noch den kompletten Cast des Films veröffentlicht. So wird John Slattery nach "Iron Man 2" wieder als Howard Stark, dem Vater von Tony Stark, in "Ant-Man" zu sehen sein. Ebenso eine Rolle ergattern konnte Judy Greer, die aus zahlreichen Serien-Gastauftritten (u.a. "Two And A Half Men", "The Big Bang Theory", "How I Met Your Mother", "Dr. House") bekannt ist. Dazu kommen noch Rapper T.I., Bobby Cannavale ("Boardwalk Empire", "Movie 43") und als Tochter von Paul Rudds Charakter Scott Lang ist Abby Ryder Fortson dabei. Scott Lang ist in der Geschichte zu "Ant-Man" ein Trickbetrüger, der die erstaunliche Fähigkeit besitzt sich zu schrumpfen und dabei stärker zu werden. Er soll seinem Mentor Dr. Hank Pym (Michael Douglas) helfen, das Geheimnis um den Ant-Man-Anzug zu schützen. Dabei bekommt er die Gelegenheit, sich als Held zu beweisen und einen Raub durchzuführen, der die Welt retten soll. Der Film soll am 17. Juli 2015 in den Kinos starten. Was haltet Ihr von der prominenten Besetzung von "Ant-Man"? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
Mehr aus diesem Bereich
  • 09-09-2014
  • ReviewsReviews & MeinungenTV

TV-Trash 2014: „Catch the Millionaire“ geht in die zweite Runde

Nachdem Millionär Dennis in der ersten Staffel "Catch the Millionaire" bereits die "große Liebe" gesucht hat, spielt nun Berufssohn Paul den Hampelmann in der Arena der öffentlichen Demütigungen. Vergangenen Donnerstag ging die große Menschenverachtung "Catch the Millionaire" in die zweite Runde und Hamburger Paul ist mittendrin. An seiner Seite sind die Pseudomillionäre Marcel und Peter, um diese drei Primaten schlawinern 18 erschreckend schlichte Damen. Scheinentrüstet kann der Privatsender-Rezipient künftig wieder die Stirn kraus legen, wenn Frauen reichen Männern nachjagen und die Männer unverschämterweise ja doch nur das Eine wollen. Jedes ähnliche Format zeigt immer wieder, dass erstaunlich viele Menschen bereit sind, sich für die Öffentlichkeit zu prostituieren und noch viel mehr Menschen wollen dabei zusehen. Aber wer kann sich schon davon freisprechen belustigt und erleichtert zu sein, wenn man merkt, dass man selbst noch nicht ganz unten in der gesellschaftlichen Ordnung angekommen ist. Zudem demonstriert ein schmieriger millionenschwerer Junge hervorragend, dass Großverdiener einen keineswegs in Ehrfurcht erstarren lassen müssen. Nun zieht eben jenes Bürschchen los und sucht natürlich nach der Frau fürs Leben. Seit einigen Jahren ist schon bekannt, dass diese sich gerne hinter Silikon, Gelnägeln und Extensions versteckt, wo auch sonst. Millionär Paul weist aber ja auch darauf hin, dass eine Frau das schönste Schmuckstück des Mannes sei. Selbstverständlich muss solch ein Schmuckstück aber eine reine und liebliche Seele beheimaten, die nur darauf wartet, ihren Mann hingebungsvoll zu lieben. Seine und die Absichten seiner Companions sind selbstverständlich absolut ehrenhaft, umso verwerflicher ist es, dass sich unter den "Ladies" sogenannte "Gold Digger" befinden könnten. Herzzerreißend welchen betrügerischen, gierigen Frauen solch ein reicher Junggeselle doch ausgesetzt ist. Dabei ist der Handel doch seit ewigen Jahrhunderten ganz einfach: jugendliche Schönheit gegen die Moneten. Mann kann halt nicht alles haben. 18 Frauen traten an, um mit öffentlicher Hilfe endlich den richtigen Partner zu finden. Dabei sucht natürlich jede den, der sie zum Lachen bringt, sie achtet und romantisch ist. Das ist doch mal etwas ganz Neues! Vier der Superleuchten verließen in der ersten Folge bereits die Sendung und natürlich flossen Tränen, warum auch immer. Mittlerweile dürfte man sich daran gewöhnt haben, dass sämtliche Gestalten im Fernsehen ihrer Sprache nicht mehr mächtig sind. "Catch the Millionaire" reiht sich damit in die Riege anderer Formate ein. Der Millionär sorgt sich, dass Anastasia stark auf Paul "reflektiert". Was auch immer das bedeuten sollte. Doch so lange man sich nur genug als Mann von Welt präsentiert, dürften solche Kleinigkeiten keinen stören. Fremdscham überkommt einen besonders bei dem Gequatsche der 18 Mäuschen, zum Verzweifeln! Aber man kennt das ja: solche Formate sind eben wie ein Unfall, zu schrecklich zum Wegsehen. Vier Fräulein sind leider schon nicht mehr dabei, doch auf 14 dürfen wir uns am kommenden Donnerstag noch freuen. Vor uns liegen einige Wochen, in denen wir mit den drei äußerst symphatischen Junggesellen hoffen können, dass sie ihre Traumfrauen finden. Nur um es noch einmal im ProSieben-Jargon zu sagen. Also, Donnerstag um 20:15 uhr auf ProSieben. Kann man gucken oder auch nicht. Was haltet Ihr von den neuen "Millionären"?  

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 27-08-2014
  • TV

TV-Tipp: 25 Jahre „Simpsons“ auf Pro 7

Am 1. September ist es so weit: Im Zuge der "Jubiläumswoche" wird auch Pro 7 gelb und feiert 25 Jahre Simspons. Den Auftakt macht der Start der 25. Staffel, darauf folgen die drei beliebtesten "Simpsons"-Folgen der Zuschauer. Welche das sein werden, das soll eine Online-Umfrage klären. 25 Jahre Simpsons. Fünfundzwanzig Jahre. Fünfhundertdreiundsechzig Folgen. Ein Film. Keine Serie hat sich länger gehalten - und die Geschichte geht noch immer weiter. Nun starten Homer und Co. in die 25. Runde und Pro 7 möchte den "Simpsons"-Fans zur Feier der silbernen Hochzeit mit der gelben Familie eine besondere Überraschung bescheren. Deshalb wird nicht nur die erste Folge der 25. "Simpsons"-Staffel, "Homerland", gezeigt, sondern im Anschluss auch die drei beliebtesten Episoden der Zuschauer. Welche Episoden die drei besten "Simpsons"-Folgen aller Zeiten sein sollen, darüber entscheidet das Online Voting auf Pro 7. Aktuell ist "Nedtropolis", (Staffel 21, Folge 20) auf Platz 1, dicht gefolgt von "Homer als Restaurantkritiker" (Staffel 11, Folge 3) und "Springfield Film-Festival" (Staffel 6, Folge 18). Die Lieblingsfolge unseres Redakteurs, "Das verlockende Angebot" (Staffel 8, Folge 2) ist zur Zeit auf Platz 25 von den insgesamt 536 Folgen. Allerdings erscheint bei der Abstimmung auch immer wieder eine Fehlermeldung. Abgestimmt werden kann noch bis zum 28. August und den Link zum Simpsons-Voting findet ihr hier. Am Freitag, dem 5. September wird dann auch - für alle, die ihn noch nicht gesehen haben - "Die Simpsons - Der Film" zur Prime Time ausgestrahlt. Was ist Eure liebste "Simpsons"-Folge und warum? Oder könnt Ihr die Simpsons inzwischen gar nicht mehr sehen? Schreibt es uns!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 27-08-2014
  • TV

„The Voice of Germany“ beschert einen heißen Herbst!

Im Oktober startet die neue Staffel von "The Voice of Germany" mit neuen Coaches und vielen neuen Talenten, aber ohne Nena und The BossHoss. Die ProSieben Gesangsshow geht diesen Herbst in die vierte Staffel. Von den Urgesteinen der Sendung haben nun auch Nena und The BossHoss die Arena verlassen. Rea Garvey, ehemaliger Frontmann der Band Reamonn, kehrt aber wieder zurück. Auch Samu Haber, der sich in der letzten Staffel bereits großer Beliebtheit erfreute, ist mit dabei. Neu unter den Juroren sind Smudo und Michi Beck von "Die Fantastischen Vier" und "Silbermond"-Sängerin Stefanie Kloß. Erneut werden die Juroren nur mithilfe ihrer Ohren werden die Coaches wieder erhören, welcher Sänger es in ihr Team schaffen soll. Den erhofften Durchbruch dürfte aber auch bei "The Voice of Germany" keiner der Teilnehmer erwarten. Wie es in jeder anderen Castingshow zu sehen ist, verschwinden auch die "TVoG"-Sieger mit jeder weiteren Staffel noch schneller in der Versenkung. Wenigstens machen die Teilnehmer dieses Formats den Eindruck, als wären sie sich ihrer Situation bewusst und erwarteten nicht den goldenen Topf am Ende des Casting-Dschungels. Auch der Tränendrüsenfaktor, der bei ähnlichen Sendungen so gerne mit dramatischen Hintergrundsgeschichten ausgeschlachtet wird, ist bei "The Voice of Germany" noch begrenzt, wohlgemerkt NOCH. Erfrischend an dem ProSieben/Sat1-Projekt waren natürlich die umgedrehten Stühle. Dem Zuschauer vor dem Fernseher hingegen werden Hintergrundinformationen geliefert, sodass er oder sie die Sänger/innen plötzlich nur noch subjektiv bewertet. Auch für die kommende Staffel bleiben die Regeln die gleichen: Die "Talents" singen und wenn es einem der Coaches gefällt dreht der sich um, wenn nicht, ist es Zeit zu gehen. Ab dem 9. Oktober startet die vierte Staffel und wird wieder abwechselnd auf ProSieben und Sat1, donnerstags und freitags um jeweils 20:15 uhr zu sehen sein. Was haltet Ihr von der Sendung? Glaubt Ihr die Coaches finden die "Stimme Deutschlands"?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen