• 18-08-2014
  • Kino

Brangelina macht dicht: Drehbeginn für „By the Sea“

Am Sonntag haben auf Gozo, der zweitgrößten Insel Maltas, die Dreharbeiten für Angelina Jolies neuen Film "By the Sea" begonnen. Für die Rückkehr von Brad & Angelina als Paar in einem gemeinsamen Film wurden nicht nur ein unter Naturschutz stehender Strand gesperrt, sondern auch die Lokale im Umkreis. Seit 2005 in "Mr. & Mrs. Smith", dem Film bei dem sie sich kennen (und lieben) lernten, war Hollywoods wohl bekanntestes Paar, Brad Pitt und Angelina Jolie, nicht mehr gemeinsam im Film zu sehen. Es wird sogar gemunkelt, dass die beiden in "By the Sea" heiraten werden - allerdings nur vor der Kamera. Die echte Hochzeit des seit 2012 verlobten Paares steht noch immer aus. Erscheinen wird der Film bei Universal Pictures, deren Vorsitzende, Donna Langley, sich freut nach "Unbroken" die Zusammenarbeit mit Jolie fortsetzen zu können. Wie schon zuvor wird Angelina Jolie auch bei "By the Sea" die Rolle der Regisseurin und Produzentin übernehmen. Gedreht wird "By the Sea" auf der zu Malta gehörenden Insel Gozo. Deren am Ende einer Schlucht gelegener, malerischer Stand 'Mgarr ix-Xini', soll als Kulisse dienen. Eigentlich steht der unter Naturschutz, muss aber nun trotzdem bis zum 10. November für die Pitt/Jolie-Familie als Drehort herhalten. Auch die örtlichen Lokale und Restaurants wurden für den Drehzeitraum kurzerhand angemietet.  Für Brad Pitt wird es der dritte Dreh auf dem Inselstaat im Mittelmeer: Auf Malta wurden auch "Troja" und "World War Z" gedreht. Allerdings stehen in "By the Sea" wohl weder Speerkämpfe, noch Zombies auf dem Programm: Der Film soll ein persönliches, charakterbetontes Drama werden. "Es ist kein großer Film, es ist kein Actionfilm.", so Angelina Jolie Anfang des Jahres in einem Interview. "Es ist die Art Film, die wir lieben, aber für die wir selten gecastet werden. Es ist sehr experimentell, eher wie ein Independent-Film, bei dem wir wirklich Schauspieler zusammen sein können und richtig offen und ungezwungen Dinge ausprobieren." Brad und Angelina wieder gemeinsam vor der Kamera - mit Hochzeit! Freut Ihr Euch darauf, die beiden einmal etwas persönlicher kennenzulernen? Lasst es uns wissen!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 31-07-2014
  • googlenewsKino

„Die Mumie“-Reboot: Alex Kurtzman übernimmt Regie

Nachdem er schon längere Zeit dafür im Gespräch war, ist es folglich nicht besonders überraschend, dass sich Alex Kurtzman in den finalen Gesprächen mit Universal Pictures befindet, um beim "Die Mumie"-Reboot Regie zu führen. IOFP versorgt Euch mit allen wichtigen Informationen zu diesem Projekt! Alex Kurtzman, der an dem Drehbuch zu "Star Trek" mitschrieb, wird aller Wahrscheinlichkeit nach für den Reboot des Universal-Klassikers "Die Mumie" auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Eigentlich wurde dieser Deal schon in der letzten Woche unter Dach und Fach gebracht, als seitens des Studios bestätigt wurde, dass Alex Kurtzman und der Autor der "Fast and Furious"-Reihe Chris Morgan als die beiden Hauptverantwortlichen für das Universal Movie Monster Cinematic Universe engagiert worden sind. Die Neuauflage des Films "Die Mumie" soll am 22. April 2016 in den Kinos anlaufen und den Beginn einer Reihe von früheren Horrorklassikern markieren, die erneut auf die Kinoleinwand gebracht werden sollen. Die Neuverfilmung soll im Wesentlichen den Grundton vorgeben, den sich auch die nachfolgenden Filme zu Nutzen machen sollen. Der Reboot soll - im Gegensatz zum Original aus dem Jahr 1932 - vor allem mehr Wert auf die Action legen. Außerdem wird die Handlung in der Gegenwart angesetzt sein. Die Zuschauer dürfen sich auf einige neue Charaktere freuen. In der Vergangenheit waren unter anderem Len Wiseman und Andy Muschietti als mögliche Regisseure vorgesehen, ehe sich Universal Pictures zum Start ihrer Monster-Reihe entschloss. Die Teilnahme von Alex Kurtzman als Regisseur war nur deshalb ungewiss, weil er in letzter Zeit immer wieder als möglicher Regisseur für das "Spider-Man"-Spin-off "Venom" im Gespräch war. Nun scheint jedoch der Weg für ihn frei zu sein, womit dem Reboot nichts mehr im Wege stehen sollte. Was meint Ihr? Ist Alex Kurtzman die richtige Wahl als Regisseur für den "Die Mumie"-Reboot? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 09-07-2014
  • googlenewsKino

Neues Filmprojekt für Dwayne Johnson?

Schauspieler und Profi-Wrestler Dwayne Johnson wird mit einem neuen Filmprojekt in Verbindung gebracht, bei dem er nicht nur vor der Kamera stehen, sondern auch als Produzent tätig werden soll. Auf IOFP erfahrt Ihr, um welchen Film es sich dabei handelt! Dwayne Johnson ("Faster", "Pain & Gain") befindet sich zurzeit in anfänglichen Gesprächen zur Übernahme einer Filmrolle und auf den Platz als Produzent für den Film "The Janson Directive". Der von Universal Pictures produzierte Film gilt als Adaption des Schriftstellers Robert Ludlum, der unter anderem auch "Die Bourne Identität" schrieb. Der Roman "The Janson Directive" erschien im Jahr 2012. In der Geschichte geht es um Paul Janson, einem ehemaligen Navy SEAL, dessen sadistischer Vorgesetzter ihn in Vietnam zu den Feinden überführt. Er kann sich jedoch aus der Gefangenschaft befreien und entkommt mit den Beweisen des Kriegsverbrechens, die die Hinrichtung seines ehemaligen Kommandeurs bewirken. Einige Jahre verstreichen. Paul Janson arbeitet mittlerweile als privater Sicherheitsberater, dessen aktueller Job es ist, eine wichtige Person zu befreien. Der Auftrag misslingt jedoch, woraufhin er seine Kündigung erhält. Er geht der Sache jedoch weiter nach und steht plötzlich kurz davor, einen riesigen Skandal aufzudecken. Angeblich sehe das Filmstudio bei diesem Projekt ähnliches Potenzial wie in der "Bourne"-Reihe, die für mehrere Fortsetzungen gesorgt hat. Derzeit suche man intensiv nach Autoren, die für das Verfassen des Drehbuchs geeignet wären. Ein bisheriger Skipt-Entwurf von John Hlavin wurde verworfen. Dieses Filmprojekt ist nur eine sder Werke von Robert Ludlum, die in der nächsten Zeit ihren Weg auf die Leinwand finden sollen. Universal plant ebenfalls eine Verfilmung des Romans "The Parsifal Mosaic", bei der Zhang Yimou die Regie übernehmen soll. Außerdem in Entwicklung ist eine neu aufgelegte Version von "The Osterman Weekend" sowie Adaptionen der Romane "The Materese Circle", "The Sigma Protocol" und "Covert One". Könnt Ihr Euch Dwayne Johnson in der Rolle eines ehemaligen Navy SEAL vorstellen? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 27-06-2014
  • googlenewsKino

„Snow White and the Huntsman 2“: Frank Darabont übernimmt Regie

Mit Regisseur Frank Darabont ist endlich jemand gefunden worden, der das Steuer für den Film "Snow White and the Huntsman 2" übernimmt. Alles Wissenswerte darüber erfahrt Ihr auf IOFP! Der frühere "The Walking Dead"-Showrunner und Regisseur von "The Green Mile" sowie "Die Verurteilten" Frank Darabont wird sich fortan für die Regie des Films "Snow White and the Huntsman 2" verantwortlich zeigen. Geplant ist das Projekt als Sequel zum 2012 erschienenen "Snow White and the Huntsman". Darabont hat somit die Regisseure Gavin O´Connor ("Warrior") und Andy Muschietti ("Mama") ausgestochen, die ebenfalls an einer Verfilmung, des auf dem Grimm-Märchen basierenden Streifens, interessiert waren. Noch bis vor kurzem wurde die beiden anderen Regisseure seitens des Studios als Top-Anwärter gelistet. Zwar sei die Entscheidung offiziell gefallen, doch Darabont sei angeblich noch kein unterschriftsreifer Vertrag vorgelegt worden. Der Grund dafür, warum Frank Darabont die Regie zu "Snow White and the Huntsman 2" zugesprochen wurde, liegt vermutlich darin, dass er das Sequel aus einer ganz anderen Perspektive erscheinen lassen will. Der Fokus wird dabei auf den von Chris Hemsworth gespielten Huntsman liegen. Dies wird zur Konsequenz haben, dass kaum damit gerechnet werden darf, dass Kristen Stewart (Snow White) im Sequel einen umfassenden Auftritt haben wird. Ihre Rolle wird vermutlich wesentlich kürzer ausfallen, als beim ersten Teil. Sollte Schneewittchen gänzlich gestrichen werden, wird das Sequel sicher einen anderen und hoffentlich weniger schwerfälligen Titel bekommen. Mit den Dreharbeiten zu "Snow White and the Huntsman 2" soll schon in Kürze begonnen werden. Chris Hemsworths Zeitplan ist jedoch eng bemessen. Zunächst wird er erst einmal für "Avengers: Age of Ultron" vor der Kamera stehen. Universal Pictures plant, den Film im Sommer 2016 in die Kinos zu bringen. Was meint Ihr? Traut ihr Frank Darabont die Regie zum "Snow White and the Huntsman"-Sequel zu? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 10-04-2013
  • Archiv (nicht mehr nutzen)

Oblivion: Neue Filmclips und Bilder

Viele Sci-Fi Fans warten schon gespannt auf den Kinostart von Joseph Kosinskis „Oblivion“ und morgen ist es endlich soweit. Doch bevor er nun in voller Länge im Kino zu sehen ist, liefern wir euch noch ein paar Filmclips und Fotos als kleines Amuse-Bouche vorweg. Der Film hat zwar ein relativ solides Line-Up an Darstellern wie Tom Cruise und Morgan Freeman, doch der eigentliche Hauptdarsteller dieses Films scheint der Look zu sein. Die nahezu prähistorisch anmutende Erde, die nach einem Krieg mit Außerirdischen scheinbar unbewohnbar ist und im Gegensatz hierzu die futuristischen Gebäude und Maschinen der überlebenden Menschen, die im Weltall und in der Atmosphäre der Erde leben und arbeiten. Die Filmclips zeigen sehr gut diesen Gegensatz in Form von kurzen Making-Offs. Der Film selbst basiert auf einer Graphic-Novel von Regisseur Joseph Kosinski, die bisher leider noch nicht veröffentlicht wurde. Auf diesem Wege werden wir also auch nicht viel Neues zur Story erfahren, was wir nicht schon wissen. Na ja, eigentlich wissen wir nur, dass Tom Cruise als Jack auf die Erdoberfläche geschickt wird, zwecks einiger Reparaturen und dort trifft er unter anderem auf eine Gruppe menschlicher Überlebender, die eigentlich gar nicht auf der Erde sein sollten. In den angekündigten Filmclips sind nun auch die Außerirdischen zu sehen, die die Erde nun bevölkern und man erfährt einiges über die visionäre Realisierung von „Oblivion“. Wenn ich sage, dass die Außerirdischen zu sehen sind, die die Erde angegriffen haben, so ist dies natürlich etwas übertrieben, denn natürlich sieht man die Viecher nicht so wirklich, denn die Verantwortlichen wollen ja nicht zu viel verraten, so kurz vor Kinostart. Auch die neuen Bilder verraten nicht allzu viel Neues aber wir können uns ja ab morgen von der Qualität von „Oblivion“ selbst überzeugen. Quelle: Universal Pictures         [youtube aqk0rLHEffc#! nolink] [youtube vVasu6kEdcA nolink] [youtube b2k_VMDOJb4 nolink] [youtube DzqdzBZRM9k nolink]

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 05-04-2013
  • Archiv (nicht mehr nutzen)

Fast & Furious 7: Justin Lin lehnt als Regisseur ab

Die Zeit bis zum Kinostart von „Fast & Furious 6“ rückt immer näher, da rückt sich der Nachfolger „Fast & Furious 7“ schon ins Rampenlicht. Erst vor einigen Tagen kündigte Vin Diesel, einer der Stars der amerikanischen Action-Reihe, an, dass das Produktionsstudio Universal schnellstmöglich mit den Dreharbeiten beginnen möchte. Schnellstmöglich heißt in dem Fall der Sommer 2013, sodass der Streifen 2014 die Kinos erreicht. Es wurde allgemein angenommen, das auch für Teil 7 wieder das eingespielte Team aus Drehbuchautor Chris Morgan und Regisseur Justin Lin, zum Einsatz kommen würde. Schließlich arbeiten die beiden schon seit „Fast and the Furious: Tokyo Drift“ gemeinsam an der Filmreihe. Ein Wechsel erscheint da nicht als beste Entscheidung, zumal Universal nun auch den Zeitrahmen so knapp ansetzte. In einem Interview gab Justin Lin nun allerdings bekannt, dass er nicht für „Fast & Furious 7“ zur Verfügung stehen wird, da er durch den extrem beschleunigte Zeitplan nicht genügend Raum hat, den sechsten Teil in Ruhe zu editieren und gleichzeitig bereits mit den Planungen zur Fortsetzung zu beginnen. Das würde nur gelingen, wenn er beide Prozesse mit großer Eile angeht und darunter würde die Qualität leiden. Somit hat Lin bald Zeit für neue Projekte und wer weiß, was da auf uns wartet. Universal muss inzwischen in aller Eile einen neuen Regisseur finden und wird seine Entscheidung wahrscheinlich schon nächste Woche bekannt geben. Es gab in der Vergangenheit bereits ähnliche Fälle, in denen Regisseure sich den Studiobossen widersetzten, die nach einer schnellen Fortsetzung verlangten. Wir erinnern uns zum Beispiel an Gary Ross, der die Arbeit an „The Hunger Games: Catching Fire“ („Die Tribute von Panem 2“ aus ähnlichen Gründen ablehnte. „Fast & Furious 6“ könnt ihr euch ab dem 23. Mai in den deutschen Kinos zu Gemüte führen. Mehr Infos zum Plot und den Trailer findet ihr ebenfalls bei uns. Quelle: screenrant

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 19-03-2013
  • Archiv (nicht mehr nutzen)

Fifty Shades of Grey: Fans durchwühlen den Müll der Drehbuchautorin

Kelly Marcel („Terra Nova“) wurde kürzlich damit beauftragt ein Drehbuch für „Fifty Shades of Grey“ zu entwickeln, den weltweiten Bestseller, der im nächsten Jahr auch die Kinosäle erobern soll. Schwer zu glauben aber Marcel musste erfahren, dass die Fans selbst vor ihren Mülltonnen keinen Halt machen. Während der Arbeit am Manuskript schickt die Autorin immer wieder neue Ausdrucke an Universal Pictures, wo man die Texte kommentiert und dann zurücksendet. Nach dieser Abwicklung landen die Entwürfe dann normalerweise im Müll, doch nun stellt sich heraus, dass einige Fans nur auf diese Gelegenheit warten um an Informationen über das Projekt zu gelangen. In Zukunft wird Kelly Marcel also jegliches Material zerstören, bevor es im Abfallkorb landet, so verlangt es Universal Pictures. Eigens dafür hat man ihr einen Schredder zukommen lassen. Man kann annehmen, dass es den Fans bei diesen Aktionen weniger um das Skript als um Neuigkeiten bezüglich der Darsteller von Christian Grey und Anastasia Steele geht. Die Gerüchteküche zu diesem Thema brodelte in den letzten Tagen und Wochen, besonders die weibliche Hauptrolle sorgt für viel Gesprächsstoff. Zwar entscheiden Schauspieler in der Regel erst nach Fertigstellung eines Drehbuches ob eine Rolle für sie in Frage kommt aber Fans klammern sich bekanntlich an jeden Strohhalm. Nachdem bekannt wurde, dass Mitglieder der Hackergruppe „Anonymus“ die Server von Constantin Film geknackt hatten, war Emma Watson die heißeste Kandidatin für den Job. Diese twitterte jedoch gleich im Anschluss: „Who here actually thinks I would do 50 Shades of Grey as a movie? Like really. For real. In real life.“ („Wer glaubt denn hier tatsächlich ich würde in einem Fifty Shades of Grey Film mitspielen? Also echt. Ernsthaft. Im echten Leben.“) Auch Mila Kunis erteilte dem Film inzwischen eine Absage, so bleibt die Frage nach der weiblichen Hauptrolle weiter offen und die Gerüchte am Kochen. „Fifty Shades of Grey“ ist für den Sommer 2014 geplant. Quelle: imdb.com    

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 12-02-2013
  • Archiv (nicht mehr nutzen)

Ich – einfach unverbesserlich-Spin-off: Sandra Bullock als Schurkin

Gut drei Jahre ist es her, als sich die knuffigen, kleinen, gelben Minions direkt in die Herzen der Zuschauer katapultierten. Mit ihren großen Glubschaugen und ihrem gesprochenen Kauderwelsch. Nach dem Erfolg von Ich - Einfach unverbesserlich aus dem Hause Universal Pictures, war es nur eine Frage der Zeit, bis es eine Fortsetzung geben würde. Und nicht nur eine Fortsetzung, die Fans wollten einen eigenen Minions-Film. Resultat: Es wird beides geben! Diesen Sommer, genau genommen am 4. Juli, startet Ich - Einfach unverbesserlich 2 in den deutschen Kinos. Wirklich viel ist zur Handlung noch nicht bekannt. Einzig der Trailer verrät, dass die Minions in Schwierigkeit geraten, als sie scheinbar von Außerirdischen entführt werden. Auch das Ich - Einfach unverbesserlich-Spin-off, das sich nur um die kleinen gelben Knalltüten dreht, nimmt langsam, aber sicher konkrete Formen an. Zwar gibt es noch keinen Titel für den Film, aber mit dem 19. Dezember 2014 wurde schon einmal der US-Starttermin verkündet. Zudem wird es einen weiblichen Bösewicht namens Scarlet Overkill geben, die von niemand anderem als Sandra Bullock gesprochen wird. Zwar wird das deutsche Publikum davon nur wenig mitbekommen, für Freunde von Originalfassungen wird es aber spannend sein, die sonst so gutmütige Sandra Bullock in der Rolle eines Fieslings zu sehen beziehungsweise zu hören. Nach ersten Informationen will Bullock in ihrer Rolle die Weltherrschaft an sich reißen und zum ersten weiblichen Super-Bösewicht aufsteigen. Da es aber bis Dezember 2014 noch laaaaaange hin ist, gibt es hier erstmal den Trailer zu Ich - Einfach unverbesserlich 2.   Offizieller Trailer - Ich, einfach unverbesserlich 2 Quelle: filmstarts

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 15-01-2013
  • Archiv (nicht mehr nutzen)

Schindlers Liste: Blu-ray-Release passend zum 20. Jubiläum

Für Steven Spielberg dürfte 2013 ein aufregendes Jahr werden. Gleich zu Beginn wurde er mit zwölf Oscar-Nominierungen für sein Biopic Lincoln bedacht, das am 24. Januar in den deutschen Kinos startet. Bereits 1993 hat sich Spielberg einer historisch wichtigen Persönlichkeit gewidmet: Oskar Schindler. Damals wurde Schindlers Liste ebenfalls für zwölf Oscars nominiert, von denen er am Ende sieben gewann und so zu einem der wichtigsten Filme der 1990er Jahre wurde. In schwarz-weißen Bildern porträtiert Spielberg das Leben des Sudetendeutschen, der während des Zweiten Weltkriegs nach Krakau zieht, um dort Geschäfte zu machen. Aus Kostengründen beschäftigt er in seiner Fabrik ausschließlich Juden. Als die historischen Ereignisse sich überhäufen und die Nationalsozialisten die Juden nach Auschwitz deportieren wollen, setzt Schindler alles aufs Spiel, um die Menschen vor dem sicheren Tod zu retten. Er erstellt eine Liste – die unter Schindlers Liste berühmt wurde – auf der er seine Arbeiter als „begabte Insassen“ vermerkt, um sie von Krakau in seine Heimat Brünnlitz bringen zu lassen. Anlässlich des 20. Jubiläums von Schindlers Liste sowie dem 100. Geburtstag von Universal Pictures Germany, erscheint der Film nun erstmals auf Blu-ray – in einer restaurierten Limited Edition. Wie das Presseteam von Universal mitteilte, enthält die Ultimate Collector’s Edition „ein hochwertiges Fotobuch, ein sechzehnseitiges Begleitheft, artcards sowie ein doppelseitiges Poster.“ Das Bonusmaterial bietet weitere Informationen über das wahre Leben und Schaffen von Oskar Schindler. Die Blu-ray erscheint am 11. April. Quelle: Universal Pictures

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5