• 26-08-2014
  • TV

Die bestverdienenden Serienstars 2014

Ein Emmy macht noch lange keinen gut verdienenden Serienstar. An der Spitze der Geldrangliste stehen ganz andere Schauspieler. IOFP verrät Euch, welcher Seriencharakter sich besonders gut bezahlen lässt. Robert Downey Jr. ist mit Einnahmen von 75 Millionen Dollar laut Forbes der bestbezahlte Hollywoodschauspieler 2014. Die Qualität von Serien nähert sich der von Hollywoodfilmen zwar immer mehr an, allerdings lässt sich noch lange nicht so viel verdienen. Ashton Kutcher hat zum Vergleich mit seinem Engagement in "Two And A Half Men" zwischen Juni 2013 und Juni 2014 gerade Mal 26 Millionen Dollar verdient. Mit dieser Summe steht der Schauspieler auf Platz 1 der bestverdienenden Serienstars 2014. Sieben Millionen Dollar mehr als die beiden zweitplatzierten in der Rangliste konnte Kutcher somit verdienen. Sein Co-Star aus "Two And A Half Men" Jon Cryer und Mark Harmon aus "Navy CIS" konnten 19 Millionen Dollar einstreichen. Nur eine Million weniger gab es für Barney (Neil Patrick Harris) aus "How I Met Your Mother". Auf den Emmy musste Kevin Spacey vergangene Nacht zwar verzichten, dafür teilt sich der Star aus "House of Cards" gemeinsam mit Patrick Dempsey aus "Grey's Anatomy" den fünften Platz. 16 Millionen gab es immerhin noch für sie. Den ersten Preisträger der Emmy-Verleihung findet man auf Platz 9 wieder. Dort steht Jim Parsons a.k.a. Sheldon Cooper aus "The Big Bang Theory" mit einem Verdienst von 12 Millionen Dollar. Angesichts seines neuen Vertrags für die kommenden Staffel und einem Einkommen von einer Million Dollar pro Folge, wird man Parsons zukünftig wohl weiter vorne in der Rangliste finden. Mit Bryan Cranston und einem Einkommen von acht Millionen Dollar aus "Breaking Bad" konnte ein weiterer Preisträger der letzten Nacht sich immerhin noch auf Platz 15 platzieren. Hier gibt es die Top 15 noch einmal mit Seriencharakter und dazugehöriger Sendung aufgelistet: 1. Ashton Kutcher (Walden Schmidt - "Two And A Half Men"): 26 Millionen Dollar 2. Jon Cryer (Allen Harper - "Two And A Half Men") &  Mark Harmon (Leroy Jethro Gibbs - "Navy CIS"): jeweils 19 Millionen Dollar 4. Neil Patrick Harris (Barney Stinson - "How I Met Your Mother"): 18 Millionen Dollar 5. Patrick Dempsey (Dr. Derek Shepherd - "Grey's Anatomy") & Kevin Spacey (Francis Underwood - "House of Cards") – jeweils 16 Millionen Dollar 7. Tim Allen (Mike Baxter - "Last Man Standing"): 15 Millionen Dollar 8. Simon Baker (Patrick Jane - "The Mentalist"): 13 Millionen Dollar 9. Jim Parsons (Sheldon Cooper - "The Big Bang Theory"): 12 Millionen Dollar 10. Jason Segel (Marshall Eriksen - "How I Met Your Mother") & Johnny Galecki (Leonard Hofstadter - The Big Bang Theory"): jeweils 11 Millionen Dollar 12. Jon Hamm (Don Draper - "Mad Men") & Charlie Sheen (Charlie Goodson - "Anger Management") & Josh Radnor (Ted Mosby - "How I Met Your Mother") – jeweils 10 Millionen Dollar 15. Bryan Cranston (Walter White - "Breaking Bad"): 8 Millionen Dollar Wer verdient zu viel? Wer verdient zu wenig? Was meint Ihr? Schreibt es in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 02-08-2014
  • googlenewsReviews & MeinungenSpecials

Das Unglück der deutschen Sitcom-Synchronisation

Seit dem Erscheinen von Serien auf DVD und im Internet, ist es möglich amerikanische Sitcoms auch im Originalton zu schauen. Wenn man sich manche Serien, die man aus dem deutschen Fernsehen kennt, mal in englischer Version ansieht, dann fällt einem deutlich auf, dass die Synchronisation einiger Comedyserien besser geglückt ist, als bei anderen. IOFP hat sechs Beispiele rausgesucht, bei denen dies besonders deutlich wird. Wenn in den USA eine Comedyserie gedreht wird, dann ist diese in der Regel auch für das amerikanische Fernsehen gedacht. Es wird also nicht darauf geachtet, dass eine Serie für das ausländische Fernsehen gut zu synchronisieren ist. Viele Länder senden amerikanischen Serien deswegen auch in der Originalsprache und setzen Untertitel darunter. In Deutschland wurden so bisher nur sehr wenige Sendungen ausgestrahlt. Ein Beispiel hierfür ist "Chappelle's Show" auf MTV, womit der Sender alles richtig gemacht hat, da man unmöglich die Stimme Dave Chappelles und seinen Humor, so gut ins Deutsche hätte übertragen können. Hier ist das Format der Untertitel aber nicht die Regel und es wird jede Sendung aus dem Ausland für große deutsche Sender synchronisiert. Oft sind die Stimmen der Schauspieler allerdings schwer zu kopieren und manchmal ist der Humor so speziell, dass dieser schwer in die deutsche Sprache zu übersetzen ist. Manchen Sitcoms gelingt diese Schwierigkeiten zu überwinden besser und manche scheitern daran. Teilweisel sogar so sehr, dass die Comedyserie in deutscher Spache ihren Witz verliert und nervt. Wir präsentieren Euch daher eine kleine Auswahl von Sitcoms, die diese Thematik ganz gut verdeutlicht. Beginnen wir mit den guten Beispielen auf der nächsten Seite.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 31-07-2014
  • googlenewsTV

„The Big Bang Theory“: Produktion verzögert sich

Eigentlich sollte gestern die Produktion für die achte Staffel "The Big Bang Theory" beginnen. Daraus wurde leider nichts. Die Darsteller der Sitcom verhandeln immer noch um neue Verträge. Es geht wie immer um das gute Geld. Es ist schon länger bekannt, dass "The Big Bang Theory" für drei weitere Staffeln verlängert wird. Kein Wunder: 23,1 Millionen Zuschauer sehen sich im Schnitt die Folgen Woche für Woche in den USA an. Keine andere Serie dort wird öfters gesehen, als die Sitcom um die vier Nerds. Auch in Deutschland kann die Comedyserie regelmäßig den Quoten-Tagessieg in der Zielgruppe der 14-49 Jährigen erringen, wenn neue Folgen auf ProSieben ausgestrahlt werden. Gestern sollten nun die Produktionsarbeiten zur neuen achten Staffel beginnen. Jedoch waren die Hauptdarsteller Kaley Cuoco, Jim Parsons, Johnny Galecki, Simon Helberg und Kunal Nayyar nicht angetreten. Die Hauptpersonen aus der ersten Staffel befinden sich seit Wochen in Vertragsverhandlungen mit Warner Bros. Television für die künftigen Staffeln. Angeblich sollen Penny, Sheldon und Leonard eine Millionen Dollar pro Folge und somit das dreifache ihres bisherigen Verdienstes verlangen. Howard und Raj hätten da natürlich auch gerne eine ordentliche Gehaltserhöhung. Eigentlich können sich die Darsteller einen Ausstieg aus der Serie nicht erlauben. Abseits von "The Big Bang Theory" waren die Darsteller bisher in nicht all zu vielen Produktionen zu sehen. Kaley Cuoco war dieses Jahr in einer Komödie mit dem Titel "Authors Anonymous" zu sehen. Jim Parsons (der übrigens schon 41 Jahre alt ist!) wird bald in Zach Braffs neuem Film "Wish I Was Here" im Kino mitwirken. Johnny Galecki wechselte vergangenes Jahr das Genre und spielte in dem Drama "CBGB" mit. Es deutet sich aktuell also keine Hollywoodkarriere für die Hauptdarsteller an. Außerdem hat man bei "Two and A Half Men" gesehen, dass man Hauptdarsteller erfolgreich ersetzen kann. Am 22. September soll die achte Staffel "Big Bang" auf CBS starten. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag haben "The Big Bang Theory" und "How I Met Your Mother" bei Facebook eine Fortsetzung des Annanas-Rätsels aus "HIMYM" in "TBBT" angekündigt. Die Serie wird also definitv fortgeführt. Man kann sich nur schwer vorstellen, dass einer von den fünf Darstellern, oder vielleicht sogar alle, dann nicht dabei sein werden. Könnt Ihr Euch "The Big Bang Theory" ohne Penny oder Sheldon vorstellen? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 14-03-2014
  • googlenewsTV

„Two And A Half Men“: CBS gibt Verlängerung in Auftrag

Trotz Charlie Harpers Serientod reißt der Erfolg von "Two And A Half Men" nicht ab.Ashton Kutscher ist erfolgreich als neuer Hauptdarsteller in die Serie integriert worden, die Einschaltquoten stimmen und somit folgt eine 12. Staffel der Erfolgsserie. Am Donnerstag hat der US-Sender CBS zahlreiche Serien verlängern lassen, darunter auch den Serienhit "Two And A Half Men" von Chuck Lorre. Auch wenn die Serie nach dem Ausstieg des Hauptdarstellers Charlie Sheen einige Probleme hatte, fand die Serie wieder guten Anklang bei den Fans. Es scheint, dass "Butterfly Effect"-Star Ashton Kutscher vollständig von den Fans akzeptiert worden ist. Somit war es schnell beschlossene Sache: Eine 12. Staffel wurde in Auftrag gegeben. Trotz dieser erfreulichen Nachricht, bleiben einige Fragen offen. Es wird beispielsweise diskutiert, dass die folgende 12. Staffel, die abschließende Season der Serie sein könnte, die zudem verkürzt ausgestrahlt werden könnte. Die Vermutung schließt sich daraus, dass CBS Footballrechte für den Serien-Donnerstag gekauft hat, an dem auch "Two And A Half Men" läuft. Die Übertragungen sollen zu Beginn der eigentlichen Serien-Season stattfinden werden. Wie es inhaltlich um die 12. Staffel gestellt ist, bleibt bis auf weiteres offen. Nachdem sich nach Sheen auch Angus T.Jones aus der Serie verabschiedete, fehlen nun schon zwei tragende Rollen der Serie, was den Unmut der Fans wieder geweckt haben dürfte. Anstelle des etwas dümmlichen aber äußerst beliebten Jake, ist nun Amber Tymblin in die elfte Staffel, als Charlies bis dato unbekannte Tochter, integriert worden. Aus der anfänglichen Testphase ist nun ein fester Vertrag mit Amber zustande gekommen. Sie ist eine neue Hauptdarstellerin der Serie. Neben "Two And A Half Men" wurde auch Lorre's zweiter Erfolg "The Big Bang Theorie" verlängert. Weitere Serien, für die CBS eine Verlängerung in Auftrag gegeben hat, sind unter anderem: "Two Broke Girls", "Mike&Molly", "The Millers", "The Good Wife", "Hawaii Five-0" und zahlreiche andere namhenhafte Formate. Was haltet Ihr von einer weiteren Verlängerung von "Two And A Half Men"? Freut Ihr Euch auf weitere Folgen oder ist die Serie damals mit dem Serientod von Charlie für Euch mit gestorben?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 11-03-2014
  • googlenewsReviews & Meinungen

Charlie Sheen: Nächster Skandal?

Charlie Sheen ist in letzter Zeit weniger durch seine Rollen, sondern vor allem durch sein skandalöses Verhalten in Form von Drogenexzessen oder schwieriger Zusammenarbeit bekannt. Jetzt soll er Dreharbeiten seiner aktuellen Serie geschwänzt haben. Es wurden wieder einmal Gerüchte um den ehemaligen "Two and a half Men"-Star laut: Angeblich sei Charlie Sheen mehrere Tage nicht zu den Dreharbeiten seiner aktuellen Serie "Anger Management" erschienen. Das habe nicht nur zu Ärger bei seinen Kollegen geführt, sondern auch den Dreh - und Produktionsplan durcheinander gebracht. Gerüchteweise haben die Macher der Sendung ein Double von Sheen benutzt um zumindest ein paar Szenen drehen zu können und nicht gänzlich in Verzug zu geraten. Charlie Sheens Agent, Jeff Ballard, dementierte diese Gerüchte allerdings vehement mit folgendem Statement: "Wir haben letzte Woche nicht gedreht, weil ein Mitglied des Teams krank war. Charlie ist immer bereit und willens 'Anger Management' zu drehen und er freut sich am Montag wieder da zu sein."  Außerdem sagte ein Insider, dass Charlie Sheen momentan versucht sich zu bessern und seinen Lebensstil zu von Grund auf zu verändern. Die Finanzierung von "Anger Management" geht wohl demnächst zum Ende und der Schauspieler sollte daher fokussiert bleiben um weitere finanzielle Unterstützung zu erhalten: "Für Charlie geht es ums Geld. Er weiß, dass, wenn er sich benimmt und 'Anger Management' weiterhin erfolgreich hält, es sich am Ende auszahlt. Seit zwei Wochen hat er jetzt aufgehört zu trinken und befindet sich momentan in der Entgiftungsphase. Er nimmt das ganze ziemlich ernst!", so der Insider. Zudem sei, laut des 'Informanten' auch Sheens Verlobte, Porno-Darstellerin Brett Rossi, die Ursache für seines angestrebten Lebenswandel:  "Brett räumt in mehrfacher Hinsicht bei Charlie auf. Sie will die Art ändern, mit der er das Geld zum Fenster rauswirft und sie ist auch sehr daran interessiert, ihn zu einer gesunden Lebensweise zu bewegen." Wie ist Eure Meinung? Denkt Ihr Charlie Sheen ist es wirklich ernst mit dem Entzug? Und glaubt Ihr, dass er die Dreharbeiten geschwänzt hat oder haltet Ihr es nur für Gerüchte von Skandal-Freunden?  

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 06-03-2014
  • googlenewsTV

„Two And A Half Men“: Mila Kunis zu Gast!

Zum zweiten Mal werden Mila Kunis und Ashton Kutscher zusammen in einer Serie zu sehen sein. Nachdem die beiden von 1998 bis 2006 in der Serie "Die wilden Siebziger" ein Paar mimten, wird es nun ein gemeinsames Serien-Comeback in "Two and a half Men" geben. "Two and a half Men" konnte über die Jahre mit einer beachtlichen Reihe von Promi-Gastauftritten glänzen. Nun hat auch Ashton Kutchers ("Butterfly Effect") Freundin, Mila Kunis (30), eine Nebenrolle in der Serie ergattert. Die brünette Schönheit, bekannt aus Filmen wie "Black Swan" und "Ted", wird die als Freigeist beschriebene "Vivian" spielen. Diese steht urplötzlich vor Waldens (Ashton Kutcher) Tür. Ohne festen Wohnsitz reist sie durch die Gegend und schafft es, mit ihrem schönen Äußeren und ihrem einnehmenden Wesen, sich in die Herzen der Menschen zu stehlen. Auch Walden kann sich ihrem Charme nicht entziehen und behauptet, dass sie "die Eine" ist. Da gibt es nur ein kleines Problem: Eigentlich sollte eine andere Dame seine neue Frau werden. CBS hat noch nicht bekannt gegeben wann die Folge ausgestrahlt wird. Allzu lang dürfte es allerdings nicht mehr dauern. Derzeit wird die elfte Staffel von Two and a half Men ausgestrahlt. Vor zwei Jahren übernahm Ashton Kutcher die neue Hauptrolle und löste dabei Charlie Sheen ab. Auch im wahren Leben sind Mila und Ashton ein Paar. Nachdem sich Kutscher im Jahr 2012 von seiner Frau "Demi Moore" trennte, trat Mila wieder ein sein Leben und die beiden verliebten sich. Die beiden standen für Rund 200 Folgen der beliebten SitCom "Die wilden Siebziger" vor der Kamera und spielten dort das on-off Paar "Jackie Burkhart" und "Michael Kelso". Kunis war vor ihrer jetzigen Beziehung mit Kinderstar Macauly Culkin (Kevin allein zu Haus) liiert. Neuen Gerüchten zufolge, soll Mila vor kurzem beim Shoppen mit ihrer Mutter mit einem Ring am Finger gesichtet worden sein. Das heizt die ohnehin schon brodelnde Gerüchteküche, um eine Heirat mit Ashton noch einmal ordentlich an. Freut Ihr Euch auf den Auftritt der hübschen Ukrainerin? Oder verfolgt Ihr Two and a half Men nach Sheens Ausstieg aus der Serie gar nicht mehr?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 26-02-2014
  • googlenewsTV

„Der Rücktritt“: Quotenenttäuschung bei Sat. 1

Und wieder eine derbe Enttäuschung für Sat. 1: Mit "Der Rücktritt" konnte sich der Sender am gestrigen Abend nicht gegen das Programm von RTL und ProSieben durchsetzen. Wieder reiht sich eine Quotenblamage in den diesjährigen Sendeplan von Sat. 1. Gestern lief das Doku-Drama "Der Rücktritt", das sich um den wenig ruhmreichen Abgang des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulffs dreht. Bereits Ende März letzten Jahres wurde Nico Hofmann als Produzent bestätigt. Kurz zuvor feierte seine Polit-Satire "Der Minister" eine großartige Premiere. Hier widmete sich Hofmann Karl-Theodor zu Guttenberg, der mit seiner Plagiatsaffäre und dem anschließenden Presserummel reichlich Stoff bot. Mit 18 % Marktanteil bei den 14-49-Jährigen und 4,44 Millionen Zuschauern brachte die Produktion den gewünschten Erfolg. Das Drama um Wulff sollte aber mit dem Blick hinter die Fassade, eine ernste Geschichte erzählen. Der Film zeigt die 68 Tage, die zwischen dem ersten Artikel in der BILD und Christian Wulffs endgültigem Rücktritt am 17. Februar 2012 lagen. Dass bei "Der Rücktritt" nicht mit der grandiosen Satire des Ministers gerechnet werden konnte, war spätestens nach zehn Minuten klar und somit rangiert die Sat. 1 Produktion nur an siebter Stelle des Quotenrankings vom 25. Februar. Nur 1,33 Millionen der Zielgruppe (14-49) schalteten gestern ein und sorgten für schwache 11,3 % Marktanteil. Die angeschlossene Dokumentation sahen sich noch 900.000 treue Zuschauer an. Zwar liegt dies über dem Senderschnitt, konnte aber mit den anderen Sendungen des Abends nicht mithalten. Der Comedy-Dienstag von ProSieben und der Crime-Abend bei RTL zogen geradewegs an den Wulffs vorbei und sicherten sich im Ranking die ersten Plätze. Mit 1,97 Millionen Zuschauern war die siebte Folge von "The Blacklist" der Gewinner des Abends. Gefolgt von "CSI: Vegas" mit 1,87 Mio und den zwei "Two and a half Men"-Episoden mit 1,59 und 1,68 Millionen. Sat. 1 beweist mit "Der Rücktritt" in diesem Jahr erneut das nicht vorhandene Händchen für erfolgreiche Sendungen. So mussten wir gestern die Fans der Serie "Elementary" enttäuschen ("Elementary": 2. Staffel abgeschoben). Ob der Sender in diesem Jahr noch den richtigen Schwung bekommt, wird sich zeigen, doch im Moment rechnet man eher mit dem nächsten Quotenflop. Was sagt Ihr zur aktuellen Situation bei Sat. 1? Sollte der Sender über ein komplett neues Programm nachdenken, oder gibt es Formate, die eher noch ausgebaut werden könnten?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 17-02-2014
  • googlenewsReviews & Meinungen

Charlie Sheen: Romantische Verlobung

Er hat es getan! Charlie Sheen hat vor romantischer Kulisse um die Hand seiner Freundin angehalten. Ehe Nummer vier steht somit ins Haus. Am Morgen nach dem Valentinstag ist der Ex-"Two and a Half Men"-Star vor seiner derzeitigen Freundin Brett Rossi auf die Knie gegangen. Auf Hawaii und direkt nach Sonnenaufgang hatte die Pornodarstellerin keine andere Wahl, als "Ja" zu sagen. Charlie Sheen begibt sich somit in seine vierte Ehe. Auf TMZ ist der Beweis zu finden: ein Foto von einem glücklichen Paar und einem dicken Klunger an Rossis Finger. Bereits im Januar diesen Jahres ließ Sheen via Twitter verlauten, dass er sich mit Rossi verlobt habe (Charlie Sheen: Hochzeitsglocken nur fieser Scherz). Dies stellte sich jedoch als ein, an seine Ex-Frau Denise Richards gerichteter, Scherz heraus. Doch nun scheint es, dass er sich einen Monat lang an den Gedanken gewöhnen konnte und ihn letztendlich doch umgesetzt hat. Brett Rossi wird somit die Nachfolgerin von Donna Peele (fünf Monate Ehe), Denise Richards (vier Jahre Ehe) und Brooke Mueller (zwei Jahre Ehe). Hoffen wir, dass Charlie Sheen mit Versuch Nummer vier mehr Glück hat, als die Jahre zuvor und dass diese Ehe von Dauer ist. Negativschlagzeilen hat das Paar, dass seit knapp drei Monaten (Charlie Sheen: Seine große Liebe ist ein Pornostar) zusammen ist, noch nicht gemacht, aber das Jahr ist schließlich noch jung. Warten wir ab, was noch auf uns zukommt. Steht Ihr trotz all der Eskapaden hinter Charlie Sheen, oder ist es auch einem treuen Fan irgendwann zuviel?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 17-07-2013
  • TV

Two and a half Men: Charlies Comeback in Form einer Lesbe

Es ist nun eine Weile her, seit dem Charlie Sheen alias Charlie Harper Two and a half Men verlassen hat. Die Fans der US-Sitcom waren erbost über diesen zunächst unfreiwilligen Ausstieg und das bis heute noch. Viele Two and a half Men-Anhänger haben der Serie den Rücken gekehrt. Wer die Sitcom mit Ashton Kutcher verfolgt wird sicherlich in der 10. Staffel schon festgestellt haben, dass Angus T. Jones a.k.a Jake nur noch selten auf dem Bildschirm zu sehen ist. Der junge Schauspieler hat in der Vergangenheit schlecht über die Serie gesprochen (Ihr erinnert euch: „Guckt das bitte nicht, die Serie ist Dreck.“) und wollte danach sogar offiziell aus der Serie aussteigen. Doch „zum Glück“ bleibt Jake trotzdem noch in der Serie. Doch er wird nur gelegentliche Gastauftritte haben, da er ab Herbst das College besucht. Doch was bleibt noch übrig von Two and a half Men, wenn Jake nicht mehr so oft präsent ist und selbst Holland Taylors alias Evelyn Harper Umfang ebenfalls drastisch gekürzt wurde? Wie können diese Lücken bloß gefüllt werden? Ein neues Gesicht muss her und die Ideen, die liegen auch schon parat. Charlies Comeback in Form einer Lesbe Um allem Anschein nach an den ursprünglichen Erfolg anzuknüpfen, dachten sich die Produzenten, dass Charlie Harper wieder zurück muss. Da das logischerweise nicht möglich ist, wird einfach Charlies Tochter herbeigezaubert. Sie trägt den Namen Jenny, ist 21 Jahre jung, verdammt heiß und weiß ihre weiblichen Waffen zu nutzen. Sie mag alles was ihr Vater auch mochte und was mochte Charlie Harper am liebsten? Frauen! Ja Charlie Harpers Tochter ist eine Homosexuelle, die offen für alles ist. Jenny soll in der elften Staffel plötzlich in Waldens Haus auftauchen, auf der Suche nach ihrem Vater. Der Plan der Produzenten lautet wie folgt: Wenn die junge Frau beim Publikum anschlägt, dann wird sie sogar mit ins Haus ziehen und den Platz von Jake einnehmen. Wird Two and a half Men bald „Two and a half Woman“ heißen? Quelle: usmagazine

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 11-12-2012
  • Archiv (nicht mehr nutzen)

Two And A Half Men: Fliegt Angus T. Jones aus der Show?

Nach 8 Staffeln erfolgreicher Zusammenarbeit mit CBS wird Charlie Sheen (Hot Shots) von Two And A Half Men Produzent Chuck Lorre gefeuert, während CBS Charlie Harper bei einem Unfall sterben lässt und durch Aston Kutcher ersetzt. Sheen hat sich damals in zahlreichen Eskapaden und Beleidigungen gegen die Erfolgsserie ausgelassen. Doch damit nicht genug, denn Angus T. Jones der im Alter von 8-Jahren begann die Rolle von Jake Harper, Allen Harpers (John Cryr) Sohn, zu spielen, ist inzwischen 19 Jahre alt und fängt ebenfalls an über die Sitcom her zuziehen. CBS-Chef Leslie Moonves allerdings wirkt noch recht entspannt und scherzt in einem Interview, das nach allem was sie mit Charlie Sheen auf sich nehmen mussten, die Aussage von Angus T. Jones, Two and a Half Men sei Dreck, harmlos und unbedeutend ist. Aber auf eine sichere Zusammenarbeit kann der Jungschauspieler sich nicht verlassen, sofern es noch eine elfte Staffel geben sollte, so Moonves. In einem weiteren Interview erklärt er, dass das Verhältnis zu Ihm noch nicht ganz klar ist. Aber wenn jemand seit seinem achten Lebensjahr 300 000 Dollar pro Woche verdient, was eine Menge Geld ist für einen 19-Jährigen ist, kann so etwas mit Kinderstars wohl passieren. Bei einem Religiösen Sender stiftete der Two And A Half Men – Star die Leute an eben diese Sendung nicht zu gucken. Während der Status von Jones in Two And A Half Men noch ungeklärt ist, wurde darauf hingewiesen, dass er möglicherweise eine Klausel verletzt hat, die die meisten Schauspieler in ihren Verträgen haben. Nach dieser Klausel darf der Schauspieler keine öffentliche Geringschätzung gegen das Format zeigen. Eine einfachere Möglichkeit wäre es aber Jones Charakter einfach aus der Show zu entfernen. All diesen Aussagen zufolge scheint Angus T. Jones nur sehr geringe Chancen zu haben in der elften Staffel wieder im Cast zu sein, falls diese überhaupt gedreht wird. Quelle: huffingtonpost.com

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7