• 09-09-2014
  • ReviewsReviews & MeinungenTV

TV-Trash 2014: „Catch the Millionaire“ geht in die zweite Runde

Nachdem Millionär Dennis in der ersten Staffel "Catch the Millionaire" bereits die "große Liebe" gesucht hat, spielt nun Berufssohn Paul den Hampelmann in der Arena der öffentlichen Demütigungen. Vergangenen Donnerstag ging die große Menschenverachtung "Catch the Millionaire" in die zweite Runde und Hamburger Paul ist mittendrin. An seiner Seite sind die Pseudomillionäre Marcel und Peter, um diese drei Primaten schlawinern 18 erschreckend schlichte Damen. Scheinentrüstet kann der Privatsender-Rezipient künftig wieder die Stirn kraus legen, wenn Frauen reichen Männern nachjagen und die Männer unverschämterweise ja doch nur das Eine wollen. Jedes ähnliche Format zeigt immer wieder, dass erstaunlich viele Menschen bereit sind, sich für die Öffentlichkeit zu prostituieren und noch viel mehr Menschen wollen dabei zusehen. Aber wer kann sich schon davon freisprechen belustigt und erleichtert zu sein, wenn man merkt, dass man selbst noch nicht ganz unten in der gesellschaftlichen Ordnung angekommen ist. Zudem demonstriert ein schmieriger millionenschwerer Junge hervorragend, dass Großverdiener einen keineswegs in Ehrfurcht erstarren lassen müssen. Nun zieht eben jenes Bürschchen los und sucht natürlich nach der Frau fürs Leben. Seit einigen Jahren ist schon bekannt, dass diese sich gerne hinter Silikon, Gelnägeln und Extensions versteckt, wo auch sonst. Millionär Paul weist aber ja auch darauf hin, dass eine Frau das schönste Schmuckstück des Mannes sei. Selbstverständlich muss solch ein Schmuckstück aber eine reine und liebliche Seele beheimaten, die nur darauf wartet, ihren Mann hingebungsvoll zu lieben. Seine und die Absichten seiner Companions sind selbstverständlich absolut ehrenhaft, umso verwerflicher ist es, dass sich unter den "Ladies" sogenannte "Gold Digger" befinden könnten. Herzzerreißend welchen betrügerischen, gierigen Frauen solch ein reicher Junggeselle doch ausgesetzt ist. Dabei ist der Handel doch seit ewigen Jahrhunderten ganz einfach: jugendliche Schönheit gegen die Moneten. Mann kann halt nicht alles haben. 18 Frauen traten an, um mit öffentlicher Hilfe endlich den richtigen Partner zu finden. Dabei sucht natürlich jede den, der sie zum Lachen bringt, sie achtet und romantisch ist. Das ist doch mal etwas ganz Neues! Vier der Superleuchten verließen in der ersten Folge bereits die Sendung und natürlich flossen Tränen, warum auch immer. Mittlerweile dürfte man sich daran gewöhnt haben, dass sämtliche Gestalten im Fernsehen ihrer Sprache nicht mehr mächtig sind. "Catch the Millionaire" reiht sich damit in die Riege anderer Formate ein. Der Millionär sorgt sich, dass Anastasia stark auf Paul "reflektiert". Was auch immer das bedeuten sollte. Doch so lange man sich nur genug als Mann von Welt präsentiert, dürften solche Kleinigkeiten keinen stören. Fremdscham überkommt einen besonders bei dem Gequatsche der 18 Mäuschen, zum Verzweifeln! Aber man kennt das ja: solche Formate sind eben wie ein Unfall, zu schrecklich zum Wegsehen. Vier Fräulein sind leider schon nicht mehr dabei, doch auf 14 dürfen wir uns am kommenden Donnerstag noch freuen. Vor uns liegen einige Wochen, in denen wir mit den drei äußerst symphatischen Junggesellen hoffen können, dass sie ihre Traumfrauen finden. Nur um es noch einmal im ProSieben-Jargon zu sagen. Also, Donnerstag um 20:15 uhr auf ProSieben. Kann man gucken oder auch nicht. Was haltet Ihr von den neuen "Millionären"?  

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 27-08-2014
  • TV

„The Voice of Germany“ beschert einen heißen Herbst!

Im Oktober startet die neue Staffel von "The Voice of Germany" mit neuen Coaches und vielen neuen Talenten, aber ohne Nena und The BossHoss. Die ProSieben Gesangsshow geht diesen Herbst in die vierte Staffel. Von den Urgesteinen der Sendung haben nun auch Nena und The BossHoss die Arena verlassen. Rea Garvey, ehemaliger Frontmann der Band Reamonn, kehrt aber wieder zurück. Auch Samu Haber, der sich in der letzten Staffel bereits großer Beliebtheit erfreute, ist mit dabei. Neu unter den Juroren sind Smudo und Michi Beck von "Die Fantastischen Vier" und "Silbermond"-Sängerin Stefanie Kloß. Erneut werden die Juroren nur mithilfe ihrer Ohren werden die Coaches wieder erhören, welcher Sänger es in ihr Team schaffen soll. Den erhofften Durchbruch dürfte aber auch bei "The Voice of Germany" keiner der Teilnehmer erwarten. Wie es in jeder anderen Castingshow zu sehen ist, verschwinden auch die "TVoG"-Sieger mit jeder weiteren Staffel noch schneller in der Versenkung. Wenigstens machen die Teilnehmer dieses Formats den Eindruck, als wären sie sich ihrer Situation bewusst und erwarteten nicht den goldenen Topf am Ende des Casting-Dschungels. Auch der Tränendrüsenfaktor, der bei ähnlichen Sendungen so gerne mit dramatischen Hintergrundsgeschichten ausgeschlachtet wird, ist bei "The Voice of Germany" noch begrenzt, wohlgemerkt NOCH. Erfrischend an dem ProSieben/Sat1-Projekt waren natürlich die umgedrehten Stühle. Dem Zuschauer vor dem Fernseher hingegen werden Hintergrundinformationen geliefert, sodass er oder sie die Sänger/innen plötzlich nur noch subjektiv bewertet. Auch für die kommende Staffel bleiben die Regeln die gleichen: Die "Talents" singen und wenn es einem der Coaches gefällt dreht der sich um, wenn nicht, ist es Zeit zu gehen. Ab dem 9. Oktober startet die vierte Staffel und wird wieder abwechselnd auf ProSieben und Sat1, donnerstags und freitags um jeweils 20:15 uhr zu sehen sein. Was haltet Ihr von der Sendung? Glaubt Ihr die Coaches finden die "Stimme Deutschlands"?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 08-08-2014
  • TV

„Got To Dance“: Spannung in den letzten Battles

Nicht jeder, der tanzen will, kann es. Aber die, die es richtig drauf haben, treten derzeit bei "Got To Dance" gegeneinander an und nähern sich allmählich dem fulminanten Finale. IOFP fasst zusammen, wer heute in den Battles zu sehen ist und natürlich wer bereits im Finale steht. Gestern Abend ging es erneut heiß und tanzwütig her. Nach den Auditions, treten in den Battles bei "Got To Dance" nur noch die Besten gegeneinander an und beweisen dies ein ums andere Mal. Heute ist es ein letztes Mal an Palina Rojinski, Howard Donald und Nikeata Thompson die Finalisten auszuwählen. Doch ohne die Zuschauer läuft es selbstverständlich nicht. Aus jedem Battle wird ein Sieger von der Jury gewählt und die jeweiligen Gewinner müssen sich dann dem Urteil der Zuschauer vor den heimischen Mattscheiben stellen. Diese wählen die vier Top-Tänzer, die in der kommenden Woche in den Finals tanzen dürfen. Gestern führte dies dazu, dass aus den Battle-Finalisten Two Abstract, Military Crew, Leonie, BlackWine, Chris, Sandra & Paul, The Ruggeds, Majid und Big Style rigoros aussortiert wurde. Im kommenden Finale stehen nach der Wahl: Publikumsliebling Leonie, Sandra & Paul, Majid und Big Style. Bereits für das Finale qualifiziert haben sich: D.M.A. Crew, Bente & Mauro, Marie-Sophie & Paulo sowie Sarah. Für diese Acts heiß es heute Abend ab 20.15 Uhr auf Sat.1 noch einmal alles zu geben: Zoe & Desteney vs. Fritz & Lauri Dream Dance vs. Dance Industry Arianna vs. Annemarie 2MAD vs. Skullduggery Brothers Hannah vs. Franziska vs. Lea thaGipsys vs. Bronx Sistas Christoph vs. David Chris & Felice vs. Martin & Marielle Own Risk vs. Special Elements Ob Deutschland, Schweiz, Niederlande oder Österreich und Belgien - "Got To Dance" ist eine explosive und bunte Mischung von Talenten, von denen fast jeder den Sieg und somit die 100.000 Euro verdient hat. Wer zählt zu Euren Favoriten? Wir müssen gestehen, dass es uns die Partybombe Leonie angetan hat.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 02-08-2014
  • googlenewsReviews & MeinungenSpecials

Das Unglück der deutschen Sitcom-Synchronisation

Seit dem Erscheinen von Serien auf DVD und im Internet, ist es möglich amerikanische Sitcoms auch im Originalton zu schauen. Wenn man sich manche Serien, die man aus dem deutschen Fernsehen kennt, mal in englischer Version ansieht, dann fällt einem deutlich auf, dass die Synchronisation einiger Comedyserien besser geglückt ist, als bei anderen. IOFP hat sechs Beispiele rausgesucht, bei denen dies besonders deutlich wird. Wenn in den USA eine Comedyserie gedreht wird, dann ist diese in der Regel auch für das amerikanische Fernsehen gedacht. Es wird also nicht darauf geachtet, dass eine Serie für das ausländische Fernsehen gut zu synchronisieren ist. Viele Länder senden amerikanischen Serien deswegen auch in der Originalsprache und setzen Untertitel darunter. In Deutschland wurden so bisher nur sehr wenige Sendungen ausgestrahlt. Ein Beispiel hierfür ist "Chappelle's Show" auf MTV, womit der Sender alles richtig gemacht hat, da man unmöglich die Stimme Dave Chappelles und seinen Humor, so gut ins Deutsche hätte übertragen können. Hier ist das Format der Untertitel aber nicht die Regel und es wird jede Sendung aus dem Ausland für große deutsche Sender synchronisiert. Oft sind die Stimmen der Schauspieler allerdings schwer zu kopieren und manchmal ist der Humor so speziell, dass dieser schwer in die deutsche Sprache zu übersetzen ist. Manchen Sitcoms gelingt diese Schwierigkeiten zu überwinden besser und manche scheitern daran. Teilweisel sogar so sehr, dass die Comedyserie in deutscher Spache ihren Witz verliert und nervt. Wir präsentieren Euch daher eine kleine Auswahl von Sitcoms, die diese Thematik ganz gut verdeutlicht. Beginnen wir mit den guten Beispielen auf der nächsten Seite.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 27-07-2014
  • googlenewsTV

„Vikings“: Trailer zur dritten Staffel

2015 wird die dritte Staffel der Wikinger-Serie "Vikings" international im TV zu sehen sein. Im Zuge der Comic Con wurde nun der erste Trailer dazu veröffentlicht. IOFP zeigt ihn Euch! Die kanadisch-irische Serie "Vikings" erzählt vage auf sich wirklich ereigneten Tatsachen von dem legendären Wikinger Ragner Lodbrok (Travis Fimmel, "Harodim") und dessen Abenteuern im Laufe des Frühmittelalters. Die bisweilen äußerst blutige und mit einer FSK von 16 ausgestattete Wikinger-Saga erzählt vom Anbruch des Wikinger-Zeitalters, militärischen Auseinandersetzungen mit England zur damaligen Zeit, von Plünderungen und Mord, gibt aber auch Einblicke in die verschiedenen Bräuche und den Umgang mit Religionen. Hierzulande war die Serie zu Beginn ausschließlich über das Video-on-Demand-Portal LOVEFILM erhältlich, ehe ProSieben die Serie im Frühjahr 2014 in Form einer Event-Programmierung ausstrahlte und innerhalb mehrerer Wochen sämtliche Folgend er ersten Season im Dreierpack spät abends versendete. Die zweite Staffel wurde zunächst erneut bei LOVEFILM ausgestrahlt. Sämtliche Episoden sind seit Mitte Juni über den Anbieter sowie Amazon Instant verfügbar. Ein Free-TV-Termin ist bislang noch nicht bekannt. Auch zu den Ereignissen im Laufe der dritten Staffel sind bislang wenig Informationen durchgesickert, allerdings ließen mehrere Verantwortliche bereits verlauten, dass eine wichtige Hauptfigur das Zeitliche segnen wird. Wir sind gespannt, welche Überraschungen "Vikings" demnächst noch für uns bereithält. Hier geht's zum Trailer: Freut Ihr Euch auf die dritte Season von "Vikings"? Schreibt es uns in den Kommentaren!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 23-07-2014
  • googlenewsTV

„Catch the Millionaire“ startet auf Pro7

Da ist der Zickenkrieg jetzt schon vorprogrammiert! Am 21. August startet auf ProSieben "Catch the Millionaire". 18 Single-Damen buhlen um die Gunst dreier - vermeintlich wohlhabender - Männer. Ein neues Erfolgsformat oder ein mieser Quotenbringer? Wenn eine Horde von 18 Frauen auf drei Männer losgelassen wird, ist eines jetzt schon klar: beste Freundinnen werden sie wohl kaum werden. Vielmehr dürfen sich die Zuschauer von "Catch the Millionaire" auf jede Menge Zickereien, Streitigkeiten und den Einsatz von Fingernägeln gefasst machen. Ob die Damen dabei wirklich darauf aus sind, die große Liebe zu finden oder nur einen finanzkräftigen Mann an ihrer Seite haben wollen, bleibt abzuwarten. Ein Schelm, wer böses dabei denkt... Doch den Single-Ladies wird die ganze Sache erschwert. Von den drei Männern, die zur Auswahl stehen, ist nämlich nur einer auch Millionär. Die beiden anderen täuschen dagegen ihre angebliche Identität lediglich vor. Ab dem 21. August strahlt ProSieben die insgesamt sechs Folgen aus, die im wöchentlichen Abstand jeweils am Donnerstag zu sehen sein werden. Die Frauen beziehen eine Luxusvilla in der Toskana und dürfen sich auf individuelle Einzeldates freuen. Jede Woche muss jedoch jemand die Villa verlassen. Dem Zuschauer werden somit einige tränenreiche Abschiede bevorstehen. Wirklich interessant an diesem Sendeformat ist, wie die Frauen reagieren werden, wenn sie erfahren, dass ihr Angehimmelter gar nicht so steinreich ist, wie zuvor angegeben. Es ist das große Duell Geld gegen Liebe. Spielt das Geld in der Liebe wirklich eine so große Entscheidung oder ist ein sorgenfreies - und vor allem glückliches - Leben auch ohne finanziellen Wohlstand möglich. Fragen über Fragen, die sich vielleicht in naher Zukunft schon beantworten lassen. Was haltet Ihr von derartigen Kuppel-Shows? Schaut Ihr Euch "Catch the Millionaire" an? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 09-07-2014
  • googlenewsTV

„The Millers“: Sean Hayes wird reguläres Mitglied

Der Schauspieler Sean Hayes wird bei "The Millers" einsteigen. Hayes ist vor allem aus der Comedyserie "Will & Grace" bekannt. Die zweite Staffel "The Millers" startet Ende Oktober in den USA auf CBS. "The Millers" bekommt Zuwachs. In der kommenden zweiten Staffel der Comedyserie wird der bekannte Seriendarsteller Sean Hayes mit dabei sein. Er soll die Rolle des Kip Withers spielen. Dieser ist der neue beste Freund der Mutter Carol Miller (Margo Martindale) und neuer Gegenspieler von Sohn Nathan (Will Arnett). Hayes war schon in Serien wie "Scrubs", "30 Rock" und "Parks and Recreation" zu sehen, doch vor allem ist er bekannt für seine Rolle des Jack McFarland aus "Will & Grace", den er acht Staffeln lang spielte. Greg Garcia, Schöpfer und Produzent von "The Millers", zeigt sich begeistert von seinem neuen Darsteller: "Nach den Jahren als Fan und vom Hörensagen, wie toll es ist mit ihm zu arbeiten, könnte ich nicht begeisterter sein, dass Sean Hayes zu "The Millers" kommt. Der Gedanke an ihn und Margo Martindale als beste Freunde bringt mich jedes Mal zum lächeln." In "The Millers" geht es um Nathan Miller, der sich von seiner Frau scheiden lässt. Als dies seine Eltern erfahren, beschließen auch die Beiden sich nach langer unglücklicher Ehe endlich scheiden zu lassen. Die zweite Staffel der Comedyserie startet in den USA am 30. Oktober auf CBS. Auch in Deutschland ist die Sitcom sehr erfolgreich auf ProSieben angelaufen, daher wird die zweite Staffel wohl etwas später auch dort wieder zu sehen sein. Was haltet Ihr von "The Millers"? Passt der neue Darsteller in die Serie rein? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 27-06-2014
  • googlenewsTV

„Adam sucht Eva“: Nela Lee moderiert Nackt-Dating-Show

Nela Lee, das bekannte Gesicht von "taff", wird die Skandal-Show "Adam sucht Eva" für RTL moderieren. In der Kuppel-Show werden zwei komplett nackte Singles auf einer einsamen Insel ausgesetzt, um sich auf diese Weise ganz genau kennenzulernen. Die Moderatorin Nela Lee sorgt für mächtig Wirbel bei RTL und ProSieben. Ab nächsten Frühsommer wird die halb Südkoreanerin, halb Ungarin die neue Nackt-Dating Show "Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies" übernehmen. Lee freut sich schon riesig auf ihren neuen Job: "Ich freue mich sehr, bei Adams Suche nach seiner Eva behilflich zu sein. Eine Datingshow am anderen Ende der Welt; reduziert auf das Wesentliche: Mann und Frau, sonst nichts. Da wollte ich unbedingt dabei sein", so die Moderatorin. Und weil sie eben "unbedingt dabei sein" will, hat Lee ihren noch laufenden Vertrag bei ProSieben direkt gekündigt. Dort moderiert sie eigentlich das Boulevardmagazin "taff" und die Castingshow "The Voice Kids". Da ProSieben der überraschende Wechsel aber gar nicht passt, hat dies ab sofort ein Ende. Bei diesem Sender wird sie zukünftig nicht mehr zu sehen sein. Es gibt also noch einmal zusätzlich PR für RTLs neue Skandal-Show. Bereits als zu Beginn des Jahres bekannt wurde, dass RTL die Show ins Programm nehmen wird, war die Aufregung groß. Zwei sich völlig fremde Singles werden splitterfasernackt auf einer tropischen Insel ausgesetzt und dürfen sich dann an mehreren Tagen kennenlernen. Am Ende des Experiments sollen sich die Beiden noch einmal angezogen in ihrer Kleidung gegenüberstehen und entscheiden, ob sie füreinander bestimmt sind. Das Original der Sendung kommt aus den Niederlanden und heißt dort "Adam zkt Eva". Hat Nela Lee sich richtig entschieden oder wird diese Show in den Tiefen des paradiesischen Dschungel verloren gehen? Teilt uns Eure ehrliche Meinung in den Kommentaren mit!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 26-06-2014
  • googlenewsTV

„Black Sails“: Michael Bay-Serie auf ProSieben

Bei ProSieben werden kommenden Monat Piraten den Sender entern. "Black Sails" heißt die neue actiongeladene Piraten-Serie von Produzent Michael Bay. Die Vorgeschichte des berühmten Romans "Die Schatzinsel" wird in acht Teilen erzählt. Am 25. Juli gehts los! "Transformers"-Regisseur Michael Bay hat den Sprung ins TV-Geschäft gewagt. Im kommenden Monat startet seine Produktion "Black Sails" auf ProSieben. In der Piratenserie geht es um die Vorgeschichte von Robert Louis Stevensons Klassiker "Die Schatzinsel". Während des goldenen Zeitalters der Piraterie ist Captain James Flint mit seiner Crew auf der Jagd nach dem Silberschatz der spanischen Galone "Urca de Lima". Ziel ist es, dass die Crew sich mit dem Schatz das Leben auf der Insel New Providence mit vielen Prostituierten und Sklaven finanzieren kann. Captain Flint wird gespielt von Toby Stephens ("Die Another Day"). In weiteren Rollen sind Zach McGowan ("Shameless"), Luke Arnold ("Broken Hill") und Jessica Parker Kennedy ("90210") zu sehen. Die Idee zur Serie hatten Robert Levine und Jonathan E. Steinberg. Für den amerikanischen Heimsender Starz war "Black Sails" die erfolgreichste Ausstrahlung seit dem Senderstart. Daher ist eine zweite Staffel längst bestätigt und in Arbeit. In Deutschland lief die Piraten-Serie bereits im April auf dem Pay-TV-Kanal ProSieben Fun. ProSieben wird die achtteilige Serie an drei Tagen zeigen. Zweimal werden drei Folgen hintereinander gezeigt und einmal zwei Folgen. Los geht es um 20:15 Uhr am 25. Juli 2014, also gut eine Woche später, wenn Michael Bays "Transformers 4: Ära des Untergangs" in den hiesigen Kino startet. Im amerikanischen Trailer zur Serie gibt es, wie gewohnt von Michael Bay, ordentlich Action zu sehen. Hier könnt Ihr ihn ansehen. Kann "Black Sails" ein ähnlicher Piraten-Erfolg wie "Fluch der Karibik" werden oder wird die Serie in den Tiefen des Meeres untergehen? Was glaubt Ihr?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 03-06-2014
  • Archiv (nicht mehr nutzen)googlenewsTV

Palina Rojinski geht „Offline“

Palina Rojinski ist so gefragt wie nie. In ihrer nächsten neuen ProSieben-Sendung muss das It-Girl "Offline" verschiedene Aufgaben in fremden Städten erledigen. Palina Rojinski ist momentan ein gefragtes Gesicht in der deutschen TV-Landschaft. In ihrer neuen ProSieben-Sendung "Offline - Palina World Wide Weg" wird die Moderatorin/Jurorin/Schauspielerin in eine ihr fremde Stadt geschickt. Dort soll sie dann eine spezielle Aufgabe erfüllen. Das Internet ist allerdings verboten. Das bedeutet: kein Smartphone, kein Facebook und kein Google. In 48 Stunden muss die 29-Jährige versuchen, sich durch Städte wie Los Angeles, Tel Aviv oder Istanbul zu kämpfen. Einzige Unterstützung wird eine fremde Kontaktperson sein, auf dessen Couch sie schlafen darf und die sie über die Stadt aufklären wird. Bereits diesen Donnerstag, den 5. Juni startet Palinas neue Sendung "Guys in Disguise" auf ProSieben (dazu: "'Guys in Disguise': Palina Rojinski moderiert Dating-Show"). Außerdem wird sie wieder in der Jury von der neuen Staffel "Got to Dance" sitzen (dazu:"'Got to Dance': Es wird wieder getanzt!"). Bekannt wurde die gebürtige Russin an der Seite von Joko und Klaas in den Sendungen "MTV Home", "neoParadise" und "Circus Halligalli". Erste Erfahrungen als Schauspielerin konnte Palina bei "Männerherzen", "Hotel Desire" und im "Tatort" sammeln. Produziert wird "Offline" von "Florida TV", die ebenfalls verantwortlich für "Guys in Disguise", "Circus Halligalli" und "Schulz in the Box" sind. Sendestart wird am 17. Juli 2014 um 22:30 Uhr, direkt nach "Got to Dance", sein. Freut Ihr Euch, dass Palina in Zukunft so oft im Fernsehen zu sehen ist? Dann schreibt es uns in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 10