• 26-08-2014
  • TV

Die bestverdienenden Serienstars 2014

Ein Emmy macht noch lange keinen gut verdienenden Serienstar. An der Spitze der Geldrangliste stehen ganz andere Schauspieler. IOFP verrät Euch, welcher Seriencharakter sich besonders gut bezahlen lässt. Robert Downey Jr. ist mit Einnahmen von 75 Millionen Dollar laut Forbes der bestbezahlte Hollywoodschauspieler 2014. Die Qualität von Serien nähert sich der von Hollywoodfilmen zwar immer mehr an, allerdings lässt sich noch lange nicht so viel verdienen. Ashton Kutcher hat zum Vergleich mit seinem Engagement in "Two And A Half Men" zwischen Juni 2013 und Juni 2014 gerade Mal 26 Millionen Dollar verdient. Mit dieser Summe steht der Schauspieler auf Platz 1 der bestverdienenden Serienstars 2014. Sieben Millionen Dollar mehr als die beiden zweitplatzierten in der Rangliste konnte Kutcher somit verdienen. Sein Co-Star aus "Two And A Half Men" Jon Cryer und Mark Harmon aus "Navy CIS" konnten 19 Millionen Dollar einstreichen. Nur eine Million weniger gab es für Barney (Neil Patrick Harris) aus "How I Met Your Mother". Auf den Emmy musste Kevin Spacey vergangene Nacht zwar verzichten, dafür teilt sich der Star aus "House of Cards" gemeinsam mit Patrick Dempsey aus "Grey's Anatomy" den fünften Platz. 16 Millionen gab es immerhin noch für sie. Den ersten Preisträger der Emmy-Verleihung findet man auf Platz 9 wieder. Dort steht Jim Parsons a.k.a. Sheldon Cooper aus "The Big Bang Theory" mit einem Verdienst von 12 Millionen Dollar. Angesichts seines neuen Vertrags für die kommenden Staffel und einem Einkommen von einer Million Dollar pro Folge, wird man Parsons zukünftig wohl weiter vorne in der Rangliste finden. Mit Bryan Cranston und einem Einkommen von acht Millionen Dollar aus "Breaking Bad" konnte ein weiterer Preisträger der letzten Nacht sich immerhin noch auf Platz 15 platzieren. Hier gibt es die Top 15 noch einmal mit Seriencharakter und dazugehöriger Sendung aufgelistet: 1. Ashton Kutcher (Walden Schmidt - "Two And A Half Men"): 26 Millionen Dollar 2. Jon Cryer (Allen Harper - "Two And A Half Men") &  Mark Harmon (Leroy Jethro Gibbs - "Navy CIS"): jeweils 19 Millionen Dollar 4. Neil Patrick Harris (Barney Stinson - "How I Met Your Mother"): 18 Millionen Dollar 5. Patrick Dempsey (Dr. Derek Shepherd - "Grey's Anatomy") & Kevin Spacey (Francis Underwood - "House of Cards") – jeweils 16 Millionen Dollar 7. Tim Allen (Mike Baxter - "Last Man Standing"): 15 Millionen Dollar 8. Simon Baker (Patrick Jane - "The Mentalist"): 13 Millionen Dollar 9. Jim Parsons (Sheldon Cooper - "The Big Bang Theory"): 12 Millionen Dollar 10. Jason Segel (Marshall Eriksen - "How I Met Your Mother") & Johnny Galecki (Leonard Hofstadter - The Big Bang Theory"): jeweils 11 Millionen Dollar 12. Jon Hamm (Don Draper - "Mad Men") & Charlie Sheen (Charlie Goodson - "Anger Management") & Josh Radnor (Ted Mosby - "How I Met Your Mother") – jeweils 10 Millionen Dollar 15. Bryan Cranston (Walter White - "Breaking Bad"): 8 Millionen Dollar Wer verdient zu viel? Wer verdient zu wenig? Was meint Ihr? Schreibt es in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 02-08-2014
  • googlenewsReviews & MeinungenSpecials

Das Unglück der deutschen Sitcom-Synchronisation

Seit dem Erscheinen von Serien auf DVD und im Internet, ist es möglich amerikanische Sitcoms auch im Originalton zu schauen. Wenn man sich manche Serien, die man aus dem deutschen Fernsehen kennt, mal in englischer Version ansieht, dann fällt einem deutlich auf, dass die Synchronisation einiger Comedyserien besser geglückt ist, als bei anderen. IOFP hat sechs Beispiele rausgesucht, bei denen dies besonders deutlich wird. Wenn in den USA eine Comedyserie gedreht wird, dann ist diese in der Regel auch für das amerikanische Fernsehen gedacht. Es wird also nicht darauf geachtet, dass eine Serie für das ausländische Fernsehen gut zu synchronisieren ist. Viele Länder senden amerikanischen Serien deswegen auch in der Originalsprache und setzen Untertitel darunter. In Deutschland wurden so bisher nur sehr wenige Sendungen ausgestrahlt. Ein Beispiel hierfür ist "Chappelle's Show" auf MTV, womit der Sender alles richtig gemacht hat, da man unmöglich die Stimme Dave Chappelles und seinen Humor, so gut ins Deutsche hätte übertragen können. Hier ist das Format der Untertitel aber nicht die Regel und es wird jede Sendung aus dem Ausland für große deutsche Sender synchronisiert. Oft sind die Stimmen der Schauspieler allerdings schwer zu kopieren und manchmal ist der Humor so speziell, dass dieser schwer in die deutsche Sprache zu übersetzen ist. Manchen Sitcoms gelingt diese Schwierigkeiten zu überwinden besser und manche scheitern daran. Teilweisel sogar so sehr, dass die Comedyserie in deutscher Spache ihren Witz verliert und nervt. Wir präsentieren Euch daher eine kleine Auswahl von Sitcoms, die diese Thematik ganz gut verdeutlicht. Beginnen wir mit den guten Beispielen auf der nächsten Seite.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 15-04-2014
  • googlenewsKino

„Gone Girl“: Neuer Thriller aus dem Hause Fincher

"In Gone Girl - Das Perfekte Opfer" wird Ben Affleck verdächtigt, etwas mit dem Verschwinden seiner eigenen Frau zu tun zu haben. Amy und Nick Dunne scheinen eine perfekte Ehe zu führen. Doch an ihrem fünten Hochzeitstag wird das vermeidliche Glück der beiden zerstört. Amy ist spurlos verschwunden. Die Ermittlungen der Polizei rücken den Fokus auf Ehemann Nick, dessen merkwürdiges Verhalten nicht gerade zur Entlastung seiner Person führt. Im Laufe der Indiziensuche wird klar, dass Nick tatsächlich nicht der Bilderbuch-Ehemann ist, der er vorgibt zu sein. Auch Nachbarn bestätigen, dass Amy Angst vor ihrem Mann hatte. Nachdem die Ermittler aber Amys Tagebuch finden, bröckelt auch das Bild der liebenden und sanften Ehefrau. Die Polizisten geraten in einen Sog aus Lügen, Täuschungsversuchen und Intrigen. Obwohl Nick zugibt, dass er von Alpträumen heimgesucht wird, in denen er seine Frau tötet, besteht er weiterhin auf seine auf seiner Unschuld. Der Cast von Gone Girl - Das perfekte Opfer besteht aus einer hochkarätigen Besetzung. Die Hauptrollen übernehmen Ben Affleck und Rosamund Pike. Weitere Darsteller sind unter anderem: US-Comedian Tyler Perry, How I Met Your Mother-Star Neil Patrick Harris, Patrick Fugit, Scoot McNairy und Miss Pyle. Regie führte David Fincher, der sich in der Vergangenheit für Filme wie "Fight Club" und "Sieben" verantwortlich zeigte. Für seine Arbeit an "Der seltsame Fall des Benjamin Button" und "The Social Network" wurde Fincher außerdem zwei Mal für einen Oscar der Kategorie "Beste Regie" nominiert. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch der Autorin Gillian Flynn. Sie adaptierte zudem das Drehbuch persönlich und hat durch ihre Arbeit bei "Entertainment Weekly" schon Luft der Filmbranche schnuppern können. Mit Gone Girl war die Autorin acht Wochen auf Platz 1 der New York Time" Bestsellerliste. Nach "50 Shades of Grey"  war der Mistery-Thriller das zweiterfolgreichstes Buch des Jahres 2012. Gone Girl läuft am 2.Oktober 2014 in den deutschen Kinos an. Abschließend noch der Trailer zu Gone Girl:

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 09-04-2014
  • googlenewsTV

Neil Patrick Harris: Nachfolger von David Letterman?

David Letterman gab das Ende seiner Late Night Show-Karriere bekannt. Nun brodeln die Gerüchte um Neil Patrick Harris als möglichen Nachfolger. Der König der Latenight-Shows David Letterman gab vor Kurzem bekannt, dass er nach weit über 30 Jahren in den Ruhestand gehen möchte. In seiner Show hatte er über die Jahre so ziemlich jeden Star, der Rang und Namen hat, auf der Couch sitzen. Die Bekanntgabe seines Ruhestands könnte an den sinkenden Zuschauerzahlen liegen, allerdings ist Letterman auch schon beachtliche 66 und der Wunsch nach dem wohlverdienten Ruhestand damit nur allzu verständlich. Bis jetzt ist noch nicht einmal bekannt, ob CBS das Format beibehalten möchte, da brodelt unter den Fans der Sendung schon die Gerüchteküche, um einen würdigen Nachfolger. Der Name, der dabei ganz oben auf der Liste steht, ist Neil Patrick Harris. Auch die US-Medien halten Neil für einen würdigen Thronfolger und heizen die Vermutungen damit noch mehr an. Ganz aus dem Nichts ist das Gerücht nicht gegriffen. Der 40 jährige "How I Met Your Mother"-Star ist ein echtes Multitalent. Neben der Schauspielerei steht und stand Harris schon für namenhafte Musicalproduktionen auf der Bühne und auch das Moderieren ist ihm nicht fremd. 2009 führte er durch die Tony-Awards sowie die Emmy-Awards, 2010 eröffnete Neil Patrick Harris sogar die Oscar-Verleihung und kam dabei sehr gut beim Publikum und den Kritikern an. Zudem würde der Zeitpunkt für die Übernahme der Show passen. Gerade endete die beliebte Serie "How I Met Your Mother" mit einem kontrovers diskutierten Ende. Zurzeit steht der musikalisch begabte Moderator zwar noch auf der Musical-Bühne für das Stück "Hedwig And The Angry Inch", aber Letterman will nach eigenen Aussagen auch erst 2015 das Latenight-Show-Zepter abgeben. Ob sich die Gerüchte bestätigen, bleibt also abzuwarten. Was haltet Ihr von Neil Patrick Harris als Host seiner eigenen Latenight-Show?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 03-04-2014
  • googlenewsReviews & Meinungen

Neil Patrick Harris in Netzstrumpfhose und High-Heels

Der aus der Erfolgsserie "HIMYM" bekannte Schauspieler Neil Patrick Harris, tauscht Anzug und Krawatte gegen Perücke und falsche Brüste. How I met your Mother  hat sein kontrovers diskutiertes Ende gerade erst hinter sich gebracht, da steht für Hauptdarsteller  Neil schon die nächste Herausforderung an. Neun Jahre spielte Neil Patrick Harris die Rolle des Womanizers und ewigen Anzugträgers Barney Stinson.  Nun tauscht er seine Designer-Anzüge gegen High-Heels und Netzstrumpfhose. Wie das kommt? In How I met your Mother bewies Neil schon das ein oder andere Mal sein Gesangstalent. Nach dem Serienfinale hat der Hobby-Sänger nun ausreichend Zeit für neue Projekte. Diesmal verschlägt es ihn an den Broadway. Seit dem ersten April steht der Schauspieler auf der Bühne und performt im Musical "Hedwig And The Angry Inch" in New York. Dort spielt der 40-Jährige den transsexuellen Rockmusiker "Hansel". Dieser stammt aus Ostberlin und tourt als Drag-Queen durch die USA, um seine Geschichte zu erzählen. Harris äußerte sich zu seiner Rolle in einem Interview mit Broadway.com  und sagte: "Ich wollte einfach ein bisschen Theater machen - für mich selbst, vor allem körperlich. Und Hedwig ist so eine komplizierte Rolle in allen Aspekten". Das schwierigste sei allerdings, in das Kostüm zu schlüpfen, dazu sagt Neil Patrick Harris: "Heels und Netzstrümpfe und Brüste und Tomaten und Make-up und Glitzer und Perücken ... das ist viel, aber jetzt wo ich 40 bin, sind solche Herausforderungen großartig."  Das Stück feiert am 22. April seine Uraufführung. Trotzdem steht Harris bereits jeden Tag auf der Bühne, um Probevorstellungen zu gegeben. "Das Publikum ist durchgedreht, als Neil als Hedwig auf die Bühne kam", resümiert Task die erste Vorstellung. "Fast alle Songs waren ein Hit. Es war wie bei einer Beatles-Reunion." Bis Mitte August wird der Schauspieler auf der Bühne stehen und das ohne eine Zweitbesetzung. "Ich fühle mich verpflichtet, alle Shows zu machen. Daniel Radcliffe hat das auch bei seinen Broadway-Auftritten getan,  aber ich hätte auch ein schlechtes Gewissen der Zweitbesetzung gegenüber, weil sie dem Vergleich standhalten müsste." sagte er im selben Interview für Broadway.com. Der "Womanizer" aus HIMYM als Transsexueller: Trifft das Euren Geschmack?  

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 02-02-2014
  • googlenewsTV

„How I Met Your Dad“: Charaktere des HIMYM-Spin-Off

Die erfolgreiche Sitcom "How I Met Your Mother" geht mit großen Schritten auf das Ende zu. Doch für alle Fans ist es ein gewisser Trost, dass die Planung für das Spin-Off unter dem Titel "How I Met Your Dad" auf Hochtouren läuft. IOFP hat die Charakterbeschreibungen der neuen fünf Hauptfiguren für Euch. Aus Ted wird Sally, die als Zukunftsversion ebenfalls ihren Kindern von ihrer Vergangenheit erzählt, nämlich "How I Met Your Dad". Sally Ein unvorhersehbarer und chaotischer Charakter erwartet uns bei der weiblichen Variante von Ted Mosby. Doch anders als er ist sie verheiratet. Mit ihrem Leben nicht zufrieden, weil sie noch nicht erwachsen sein möchte, denkt sie über die Scheidung von ihrem Mann Gavin nach. Für diesen Schritt zählt sie auf Unterstützung ihrer Freunde. Juliet Sie ist die Partymaus. Sallys beste Freundin ist attraktiv, voller Energie und auf jeder Party Gast. Sie ist von Sallys Scheidungsgedanken äußerst begeistert, weil sie Gavin für furchtbar langweilig hält. Neben ihrem Partyleben betreibt sie ein sehr erfolgreiches Fashion-Blog. Danny Er ist der ältere, homosexuelle Bruder von Sally. Beide haben wenig gemeinsam. Als überambitionierter Anwalt ist er wiederum von Sallys Scheidung wenig begeistert, denn sie will bei ihm einziehen. Eine spannungsgeladene Situation für die ohnehin kühle Beziehung, denn da ist auch noch... Todd Dannys liebenswerter und extrovertierter Ehemann. Er ist gleichzeitig einer der engsten Freunde, die Sally aus ihren Collegezeiten behalten hat. Todd freut sich riesig, als er hört, dass Sally vorerst bei ihm und Danny unterkommen will. Frank Er ist der Chef der IT-Abteilung, die für Juliets Fashion-Blog verantwortlich ist. Er wird als "heißer Nerd" beschrieben, der echte Gefühle für Sally zu haben scheint. Diese werden von zumindest am Anfang noch nicht erwidert. Wir finden: Das kann lustig werden. Spätestens seit "The Big Bang Theory" ist das Nerd-Dasein gesellschaftsfähig geworden (zum Erfolg von TBBT "The Big Bang Theory": Verhandlungen über die Zukunft der Serie) und daher auch eine erfolgversprechende Komponente für den "HIMYM"-Ableger. Nötige und gute Änderungen der Charaktere lassen hoffen, dass die bunte Truppe für neue, anfallartige Lacher sorgen wird. Was denkt Ihr über das Spin-Off? Klingen die Beschreibungen vielversprechend, oder vielleicht zu ungewöhnlich? Wir sind gespannt auf Eure Meinung!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 31-01-2014
  • googlenewsKino

„A Million Ways to Die in the West“: Erster Trailer

Howdy! Multitalent Seth MacFarlane sorgt dieses Jahr mit "A Million Ways to Die in the West" für ein amüsantes Westernspektakel. Mit Topbesetzung will er seinen nächsten Kinohit landen. IOFP hat den ersten Trailer für Euch. Aber bitte mit Vorsicht genießen! Nach "Family Guy" bewies Seth MacFarlane mit "Ted", dass er auch Hits auf die Kinoleinwände bringen kann. Jetzt startet er seinen zweiten Versuch und bringt mit "A Million Ways to Die in the West" wieder eine Komödie in die Kinosäle. Mit einem gewaltigen Staraufgebot erwartet uns ein witziges, aber auch tödliches Spektakel. Der Titel ist durchaus ernst zu nehmen, denn es geht wild und herzlos im Westen zu. Story: Im Jahre 1882 in Arizona hat es der junge Farmer Albert (Seth MacFarlane) nicht leicht. Bei seiner Freundin (Amanda Seyfried) sorgt er mit Mutlosigkeit für Resignation. Von Feigheit geplagt flüchtet er auch noch vor einer Schießerei und verpasst seiner Beziehung damit den Gnadenstoß. Seine Angetraute verlässt ihn daraufhin für einen anderen Mann. Zu seinem Mut findet Albert, als eine schöne Unbekannte (Charlize Theron) im Ort auftaucht. Sie nimmt sich seiner an, spielt die Freundin gegenüber der Ex und baut seine Wild-West-Talente aus. Doch dem Frieden ist nicht zu trauen, denn bald taucht der Eheman (Liam Neeson) der blonden Schönheit auf und stellt Albert auf eine harte Probe. Seth MacFarlane, übernimmt nicht nur die Regie von "A Million Ways to Die in the West", er schrieb auch das Drehbuch und fungiert als Produzent. Neben den aufgeführten Stars kommen auch Neil Patrick Harris ("How I Met Your Mother"), Sarah Silverman ("Take This Waltz") und Giovanni Ribisi ("Ted") zum Zuge. Am 29. Mai 2014 läuft der Film bei uns an. Der erste Trailer (Red Band OV) ist bereits draußen und bei uns könnt Ihr ihn sehen.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 30-05-2013
  • Archiv (nicht mehr nutzen)

Emmy Awards 2013: Neil Patrick Harris erneut Host

Wie CBS gestern bekannt gab, wird der How I Met Your Mother Star Neil Patrick Harris zum zweiten Mal die Emmy Awards moderieren. „Neil ist der vollkommene Host – einnehmend, unterhaltend und ein wahrer Showman – mit der Leidenschaft das Medium zu feiern, welches wir alle lieben“, sagte Nina Tassler, Präsidentin von CBS Entertainment in einem Statement. „Wir sind begeistert, dass für die CBS Ausstrahlung der Emmy Awards zurückkehren wird.“ Harris moderierte bereits 2009 die Emmy Awards und ist dieses Jahr das vierte Mal der Host der Tony Awards auf CBS. Über sein erneutes Engagement sagte Harris: „Ich bin sehr geehrt und freue mich die diesjährigen Emmy Awards moderieren zu dürfen. Und was für ein perfektes Timing – Ich nehme einfach dasselbe Skript, welches ich für die Tonys verwende: „Der Emmy für die beste Neuinszenierung eines Musicals geht an Breaking Bad! Seht ihr, ich hab doch gesagt, das funktioniert.“ Neil Patrick Harris selbst ist im Besitz von drei Emmy Awards, zwei für die Moderation der Tony Awards und einen für seine Gastrolle in Glee. Neben seiner Rolle in How I Met Your Mother als Barney Stinson, erlangte er Berühmtheit durch seine Arbeit mit Joss Whedon in der musikalischen Web-Serie Dr. Horrible's Sing-Along Blog. Des Weiteren feierte er erfolgreiche Auftritte in Harold&Kumar und Doogie Howser, M.D. Harris ist nicht nur ein gefragter Theater- und Serienschauspieler, sondern auch in Hollywood-Produktionen gern gesehen. Zu seinen letzten Projekten gehörte unter anderem Beastly und Die Schlümpfe. Die 65. Emmy Awards werden am 22. September im NOKIA Theatre in Los Angeles verliehen. Quelle: tvguide

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  1. 1
  2. 2