• 31-03-2014
  • googlenewsTV

„Eine schrecklich nette Familie“: Ed O’Neill über ein Folgeprojekt

Nostalgiker zuhören! Die Kult-Serie "Eine schrecklich nette Familie" soll eine Fortsetzung erhalten, in der auch Ed O'Neill wieder dabei ist. Wer kennt sie nicht, die Familie Bundy? Die Serie um den immer schlecht gelaunten, seine Ehefrau hassenden und an seinen Kindern verzweifelnden Schuhverkäufer Al Bundy. Die Serie avancierte in den 80er und 90er  zum Kulthit, auch in Deutschland. Während sich drei der vier Hauptprotagonisten in der Film- und Fernsehwelt einen Namen machen konnten, blieb der Sohnemann Bud Bundy (David Faustino) auf der Strecke. Serienmutter Katey Sagal spielt mittlerweile in der beliebten Rockerserie "Sons of Anarchy" mit, Serienschwester Christina Applegate spielte in der Serie "Samantha Who?" und Oberhaupt der Bundys - Ed O'Neill  ist seit einiger Zeit in der Serie "Modern Familiy" zu sehen. Nur bei David Faustino wollte sich nach dem Ende der Sitcom kein Erfolg einstellen. Dies parodierte er sogar in der Internet-Serie "Star-ving". In einem Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung verriet O'Neill, dass eine Nachfolgeserie zu "Eine schrecklich nette Familie" in Planung sei. Die Produzenten der Serie arbeiten an einer Pilotfolge, die den Fokus hauptsächlich auf Bud Bundy legt, aber an die Kultserie anknüpft. In dem Piloten gewinnen Al und Peggy im Lotto und hauen mit dem Geld nach Las Vegas ab. Bud bleibt zurück und lebt nun mit einigen Freunden in dem baufälligen Haus. O'Neill sagt außerdem, dass es gut möglich ist, dass er einen Gastauftritt in der neuen Serie bekommt. Es würde nichts dagegen sprechen, dass er noch einmal in die Rolle des übellaunigen Al Bundy schlüpft. Da zurzeit das Script zur Pilotfolge geschrieben wird, dürfte es noch lange dauern, bis das Projekt über die Fernsehbildschirme läuft. Aber allein der Gedanke, diese "schrecklich nette Familie" noch einmal vereint sehen zu dürfen, wann auch immer, ist doch ein netter Gedanke und dürfte alteingesessenen Fans ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Was haltet Ihr von einer Folgeproduktion? Reine Geldmacherei mit dem Namen oder glaubt Ihr, dass das Projekt an alte Erfolge anknüpfen kann?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen