• 26-08-2014
  • TV

Die bestverdienenden Serienstars 2014

Ein Emmy macht noch lange keinen gut verdienenden Serienstar. An der Spitze der Geldrangliste stehen ganz andere Schauspieler. IOFP verrät Euch, welcher Seriencharakter sich besonders gut bezahlen lässt. Robert Downey Jr. ist mit Einnahmen von 75 Millionen Dollar laut Forbes der bestbezahlte Hollywoodschauspieler 2014. Die Qualität von Serien nähert sich der von Hollywoodfilmen zwar immer mehr an, allerdings lässt sich noch lange nicht so viel verdienen. Ashton Kutcher hat zum Vergleich mit seinem Engagement in "Two And A Half Men" zwischen Juni 2013 und Juni 2014 gerade Mal 26 Millionen Dollar verdient. Mit dieser Summe steht der Schauspieler auf Platz 1 der bestverdienenden Serienstars 2014. Sieben Millionen Dollar mehr als die beiden zweitplatzierten in der Rangliste konnte Kutcher somit verdienen. Sein Co-Star aus "Two And A Half Men" Jon Cryer und Mark Harmon aus "Navy CIS" konnten 19 Millionen Dollar einstreichen. Nur eine Million weniger gab es für Barney (Neil Patrick Harris) aus "How I Met Your Mother". Auf den Emmy musste Kevin Spacey vergangene Nacht zwar verzichten, dafür teilt sich der Star aus "House of Cards" gemeinsam mit Patrick Dempsey aus "Grey's Anatomy" den fünften Platz. 16 Millionen gab es immerhin noch für sie. Den ersten Preisträger der Emmy-Verleihung findet man auf Platz 9 wieder. Dort steht Jim Parsons a.k.a. Sheldon Cooper aus "The Big Bang Theory" mit einem Verdienst von 12 Millionen Dollar. Angesichts seines neuen Vertrags für die kommenden Staffel und einem Einkommen von einer Million Dollar pro Folge, wird man Parsons zukünftig wohl weiter vorne in der Rangliste finden. Mit Bryan Cranston und einem Einkommen von acht Millionen Dollar aus "Breaking Bad" konnte ein weiterer Preisträger der letzten Nacht sich immerhin noch auf Platz 15 platzieren. Hier gibt es die Top 15 noch einmal mit Seriencharakter und dazugehöriger Sendung aufgelistet: 1. Ashton Kutcher (Walden Schmidt - "Two And A Half Men"): 26 Millionen Dollar 2. Jon Cryer (Allen Harper - "Two And A Half Men") &  Mark Harmon (Leroy Jethro Gibbs - "Navy CIS"): jeweils 19 Millionen Dollar 4. Neil Patrick Harris (Barney Stinson - "How I Met Your Mother"): 18 Millionen Dollar 5. Patrick Dempsey (Dr. Derek Shepherd - "Grey's Anatomy") & Kevin Spacey (Francis Underwood - "House of Cards") – jeweils 16 Millionen Dollar 7. Tim Allen (Mike Baxter - "Last Man Standing"): 15 Millionen Dollar 8. Simon Baker (Patrick Jane - "The Mentalist"): 13 Millionen Dollar 9. Jim Parsons (Sheldon Cooper - "The Big Bang Theory"): 12 Millionen Dollar 10. Jason Segel (Marshall Eriksen - "How I Met Your Mother") & Johnny Galecki (Leonard Hofstadter - The Big Bang Theory"): jeweils 11 Millionen Dollar 12. Jon Hamm (Don Draper - "Mad Men") & Charlie Sheen (Charlie Goodson - "Anger Management") & Josh Radnor (Ted Mosby - "How I Met Your Mother") – jeweils 10 Millionen Dollar 15. Bryan Cranston (Walter White - "Breaking Bad"): 8 Millionen Dollar Wer verdient zu viel? Wer verdient zu wenig? Was meint Ihr? Schreibt es in die Kommentare!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 14-06-2014
  • googlenewsReviewsTV

Serien-Tipp: „Anger Management“ Staffel 1 + 2

Er ist Playboy, Trinker und Arbeitslos … jedenfalls dachte man dies von Charlie Sheen nachdem seine steile Karriere in der Kultserie “Two And A Half Men“ ein schnelles und schmutziges Ende gefunden hatte. Doch der Schauspieler bewies ein echtes Stehaufmännchen zu sein und kehrte keine drei Jahre später mit einer neuen Sitcom zurück auf die heimischen Bildschirme. Seit dem 21. Mai sind die ersten beiden Staffeln von “Anger Management“ auf DVD & Blu-ray erhältlich und unser aktueller Serien-Tipp. Wie der Phönix aus der Asche. Die letzten Jahre von Charlie Sheen, welcher sich seit vergangenem Jahr wieder Carlos Estévez nennt, waren mit Alkohol-Eskapaden und dem ein oder anderen Pornostärnchen gespickt. Doch nun scheint der Wall Street-Star erwachsen geworden zu sein, jedenfalls in seiner neuen Hauptrolle in “Anger Management“.  Hier verkörpert der Mime keinen Bowlingshirt tragenden Alkoholiker, welcher jede Nacht eine neue Frau im Bett hat, sondern den ehemaligen Baseball-Star Charlie Goodson, welcher  nach diversen Wutanfällen seinen Lebensunterhalt als Anti-Aggressions-Therapeut verdient. Doch eine geschiedene Ehefrau (Shwanee Smith) , eine Tochter (Daniele Bobadilla) in der Pubertät und diverse familiäre Probleme mit seinem Vater und seiner Schwester sind auch für einen Charlie Goodson zu viel und so führt auch für einen Therapeuten kein Weg an der Couch eines anderen Therapeuten bzw. Therapeutin dran vorbei. Wie praktisch dass es sich bei dieser Therapeutin um Charlies beste Freundin Kate (Selmar Blair) handelt und die beiden sich hin und wieder auch das Bett teilen. Auf diese Weise können die beiden Therapeuten das angenehmen mit dem nützlichen verbinden und analysieren diverse male Charlies weitverwurzelte Probleme in tiefgründigen Gesprächen. Mit dem homosexuellen Patrick (Michael Arden), der tussigen Lacey (Nouree DeWulf), dem schüchternen Nolan (Derek Richardson) und dem leicht rassistischen Vietnam-Veteran Ed (Barry Corbin) könnten Charlies Dauergäste auf der Therapie-Couch nicht unterschiedlicher sein und liefern sich so manches, durchdachtes sowie lustiges Wortgefecht. Um dem ganzen ein wenig Abwechslung zu geben, leitet Charlie auch Therapie-Sitzungen mit inhaftierten Mördern, Dieben und Drogendealern. Wie er leibt und lebt. Bereits von der ersten Szene ist klar das “Anger Mangement“ für Charlie Sheen kein Racheakt ist sondern ein echtes Herzensprojekt zu sein scheint. Mehr als einmal nimmt der 49-jährige seine ehemalige Serie und sich selbst ganz ordentlich auf die Schippe. Hierbei werden deutliche Anspielungen auf “Two And A Half Men“ genommen und die ehemals charakteristischen Bowlinghemden als Schmutz bezeichnet. Auch der Cast von “Anger Mangement“ kann sich durchaus sehenlassen. Neben Hellboy-Star Selmar Blair und der aus der SAW-Reihe bekannten Shawnee Smith, wird Charlies Serien-Vater auch von seinem echten Vater Martin Sheen (Apokalypse Now) verkörptert und auch seine echte Ex-Frau Denise Richards (Starship Troopers) ist in einigen Folgen zu sehen. Die Sahnehaube bilden die Gasauftritte von Ceelo Green und Skandalnudel Lindsey Lohan (Machete), letzte wurde sogar einmal eine Affäre mit Charlie Sheen nachgesagt. Wie bereits zu Beginn angerissen ist Charlie Goodson im Gegensatz zu seinem Namensfetter Charlie Harper erwachsen geworden. Auch wenn der Therapeut die Betthäschen nicht im Stundentakt wechselt, spielt das Thema Sex auch in dieser Serie eine große Rolle. Besonders die rein auf Sex aufgebaute Beziehung zur Freundin Kate ist nicht plump aufgebaut sondern beinhaltet durchdachte Dialoge. Fazit. Die in den Marketingkampagnen versprochene Serien-Revolution ist “Anger Management“ zwar nicht geworden, ist aber es ist eine gute Alternative zu “Two And A Half Men“ mit vielen unterschiedlichen Charakteren, ungewöhnlich tiefgründigen Dialogen und abwechslungsreichen Geschichten. Charlie Sheen kann nicht nur den oberflächlichen Playboy spielen sondern liefert in dieser Serie eine durchaus bessere schauspielerische Leistung ab.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 11-03-2014
  • googlenewsReviews & Meinungen

Charlie Sheen: Nächster Skandal?

Charlie Sheen ist in letzter Zeit weniger durch seine Rollen, sondern vor allem durch sein skandalöses Verhalten in Form von Drogenexzessen oder schwieriger Zusammenarbeit bekannt. Jetzt soll er Dreharbeiten seiner aktuellen Serie geschwänzt haben. Es wurden wieder einmal Gerüchte um den ehemaligen "Two and a half Men"-Star laut: Angeblich sei Charlie Sheen mehrere Tage nicht zu den Dreharbeiten seiner aktuellen Serie "Anger Management" erschienen. Das habe nicht nur zu Ärger bei seinen Kollegen geführt, sondern auch den Dreh - und Produktionsplan durcheinander gebracht. Gerüchteweise haben die Macher der Sendung ein Double von Sheen benutzt um zumindest ein paar Szenen drehen zu können und nicht gänzlich in Verzug zu geraten. Charlie Sheens Agent, Jeff Ballard, dementierte diese Gerüchte allerdings vehement mit folgendem Statement: "Wir haben letzte Woche nicht gedreht, weil ein Mitglied des Teams krank war. Charlie ist immer bereit und willens 'Anger Management' zu drehen und er freut sich am Montag wieder da zu sein."  Außerdem sagte ein Insider, dass Charlie Sheen momentan versucht sich zu bessern und seinen Lebensstil zu von Grund auf zu verändern. Die Finanzierung von "Anger Management" geht wohl demnächst zum Ende und der Schauspieler sollte daher fokussiert bleiben um weitere finanzielle Unterstützung zu erhalten: "Für Charlie geht es ums Geld. Er weiß, dass, wenn er sich benimmt und 'Anger Management' weiterhin erfolgreich hält, es sich am Ende auszahlt. Seit zwei Wochen hat er jetzt aufgehört zu trinken und befindet sich momentan in der Entgiftungsphase. Er nimmt das ganze ziemlich ernst!", so der Insider. Zudem sei, laut des 'Informanten' auch Sheens Verlobte, Porno-Darstellerin Brett Rossi, die Ursache für seines angestrebten Lebenswandel:  "Brett räumt in mehrfacher Hinsicht bei Charlie auf. Sie will die Art ändern, mit der er das Geld zum Fenster rauswirft und sie ist auch sehr daran interessiert, ihn zu einer gesunden Lebensweise zu bewegen." Wie ist Eure Meinung? Denkt Ihr Charlie Sheen ist es wirklich ernst mit dem Entzug? Und glaubt Ihr, dass er die Dreharbeiten geschwänzt hat oder haltet Ihr es nur für Gerüchte von Skandal-Freunden?  

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 03-01-2013
  • Archiv (nicht mehr nutzen)

Charlie Sheen: Rückkehr zu Anger Management samt Promo-Trailer

Nach acht Staffeln wurde Charlie Sheen bei der Erfolgsserie  Two and a Half Men aus dem Cast geschmissen und durch Aston Kutcher ersetzt. Doch das ändert nichts an der Tatsache, dass Sheen ein Publikumsmagnet ist, denn mit seiner neuen Sitcom Anger Management feierte der 47-jährige ein Quotenstarkes Comeback. Die zweite Staffel Anger Management steht in den USA bereits in den Startlöchern während wir in Deutschland noch auf die Erstausstrahlung warten müssen, welche voraussichtlich auf VOX sein wird. Wann genau dies sein wird ist leider noch nicht bekannt, aber zum großen Glück für Charlie Sheen-Fans, wird dieser auch in Scary Movie 5 zu sehen sein, welcher am 18. April 2013 in die deutschen Kinos kommt und das Warten etwas verkürzen sollte. Die Sitcom Anger Management basiert auf den gleichnamigen Film mit Adam Sandler und Jack Nicholson der in Deutschland unter dem Namen Die Wutprobe bekannt ist. Sheen spielt hier den Ex-Baseballspieler Charlie Goodson der Aggressionsbewältigungsprobleme hat, welche ihn dazu bringen selbst als Anti-Aggressionstrainer zu arbeiten. Selma Blair (Hellboy) spielt neben Charlie Sheen die andere Hauptrolle in Anger Management und mit ihr gibt es noch diverse Stars die ab und an zu Gast sind, darunter Denise Richards und Martin Sheen. Martin Sheen ist wie man sich denken kann der Vater von Charlie Sheen und auch in Anger Management spielt er den Vater von Sheen. In Staffel zwei wird die Person des Martin Sheen an Alzheimer erkranken, was mit Sicherheit für ein paar Lacher sorgen wird oder eben für betretenes Schweigens. In den USA brachte die erste Staffel zum Start der Serie dem Kabelanbieter FX vergangenes Jahr Quotenrekorde, wodurch dieser 90 weitere Episoden in Auftrag gegeben hat und die zweite Staffel startet auch schon am 17. Januar 2013 mit einer Doppelfolge. Ob Anger Management es auch in Deutschland schafft Quotenrekorde zu erzielen oder ob der Hype um Charlie Sheen hierzulande verfolgen ist, sehen wir höchstwahrscheinlich noch dieses Jahr. Hier gibt es schon Mal eine kleine Preview zur Season 2. Anger Management - Promo-Trailer mit Charlie Sheen Quelle: http://www.aceshowbiz.com/tv/anger_management/

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen