Online Casinos: Überleben im Casino-Dschungel

Bei den zahlreichen Angeboten heutzutage passiert es schnell mal, dass man den Überblick verliert. Man könnte das Ganze schon als regelrechten Casino-Dschungel bezeichnen! PiramindWelt nimmt euch an die Hand, denn bei dem Online Casino Ratgeber werden die Anbieter weltweit unter die Lupe genommen.

Erfahrt im Detail, was euch erwartet

Wie detailgenau PiramindWelt bei seiner Bewertung arbeitet, könnt ihr in der Mr Green Bewertung sehen! Neben den ersten vielen wichtigen Informationen zur Seite bekommt ihr auch in einem ausführlichen Bericht erzählt, was der Anbieter Mr Green alles zu bieten hat. Schritt für Schritt und übersichtlich!

Findet heraus, welche Spiele im Angebot sind, von Klassikern bis spannenden Neuerungen. In Screenshots könnt ihr die Seite auch direkt mal anschnuppern. Auch den Kontakt zu diversen Anbietern kann man absolut unproblematisch aufnehmen oder eben direkt zum Spielen übergehen, wenn euch gefällt, was ihr seht und lest!

Für Neueinsteiger besonders spannend sind natürlich die Willkommensboni und –Pakete. Lohnt sich das, oder findet man was Besseres? Auf PiramindWelt erfahrt ihr es zuverlässig und übersichtlich. Es war noch nie so einfach Anbieter zu vergleichen und den zu finden, der wirklich zu einem passt.

Weitere Tipps und Tricks könnt Ihr übrigens hier unter Tipps und Tricks, oder auch hier beim Anbieter Eures Vertrauens finden.

Doch PiramindWelt ist definitiv eure beste Chance im Casino-Dschungel sich zurecht zu finden. Also, worauf wartet ihr noch? Macht euch schlau und findet euer Top-Angebot!

  • Gianni S.
  • 4. Oktober 2016
Mehr aus diesem Bereich
  • 19-02-2018
  • Archiv (nicht mehr nutzen)Reviews & Meinungen

Das Casino

Im alten Venedig galt das Wort “Casino” als ein Begriff für einen Ort des Vergnügens. Dort stand vorerst der Spaß und das angenehme Leben im Vordergrund. Hat also nicht viel mit der heutigen Definition eines Casinos zu tun, denn man spielte zu dieser Zeit nicht um Geld. Im Laufe der Jahre etablierte sich das Wort Casino als Begriff für eine Spielbank. Die anfänglichen Spielbanken fand man häufig auf Jahrmärkten und während adliger Veranstaltungen. Mittelalterlicher Glücksrausch Bereits 1170 sollen die Menschen in Venedig Europas erste Glücksspiele stattgefunden haben. So sollen zu Zeiten des Karnevals unter freiem Himmel Spiele mit Wetteinsätzen angeboten worden sein. Ein paar hundert Jahre später, im 14. und 15. Jahrhundert, öffneten in Holland die ersten Spielcasinos. Der Erfolg war groß und so verbreiten sich in ganz Europa solche Etablissements. 1396 eröffnete dann auch das erste Spielhaus in Deutschland, dieses war jedoch noch kein richtiges Casino. Das erste Casino eröffnete erstmals im Jahr 1720. Alles was Spaß macht, ist verboten! Ende des 18. Jahrhunderts wütete in Frankreich die Revolution. In diesem Zuge verboten die damaligen Verantwortlichen das Glücksspiel. Dieses Verbot zog viele Glückssuchende nach Deutschland, denn hierzulande war das Glücksspiel noch nicht untersagt. Zu Zeiten des Ersten Weltkrieges bis 1933 wurden dann auch die Glücksspiele in Deutschland untersagt. Jedoch hatten die Deutschen in der Zeit ohnehin nicht genügend Geld, um dieses beim Pokern zu verzocken. Dennoch fand nach der Aufhebung des Verbotes das Glücksspiel wieder große Beliebtheit. Nichts ist so verführerisch wie das schnelle Geld. Vegas, Baby! Las Vegas gehört ohne Zweifel zu den bekanntesten, größten und wahrscheinlich einzigen Casino-Städten der Welt. 1829 besiedelten die ersten Europäer das Fleckchen Erde mitten in der Wüste. Endlose Weiten und mittendrin eine Oase, an der die Siedler sich niederließen. Noch heute erinnert die Stadt an die Oase in der Wüste. Doch erst 1942 wurde dort das erste Casino eröffnet. Vorher war das Glücksspiel und die Casinos in Nevada fest in der Hand der ansässigen Mafia. Nach und nach setzte sich das Business-Modell der Casinos in der Stadt durch und machte die Stadt somit zu einer der bekanntesten Städte weltweit. Der moderne Casino-Spieler Mittlerweile haben sich die Zeiten wieder geändert. Der moderne Mensch will von Zuhause aus spielen. So etablieren sich immer mehr Online-Casinos wie Netbet Mit Online-Spielbanken lässt sich ganz bequem von Zuhause aus Cash machen. Die meisten der beliebten Spiele basieren auf alten Casino Spielen oder auf einarmigen Banditen. So finden sich in den Spielen häufig Früchte oder auch Hofkarten, die einen Gewinn darstellen.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 19-12-2017
  • Reviews & Meinungen

Warum sind Spielautomaten so beliebt?

Seit der Erfindung von Onlinecasinos hat sich eine Art von Spielen durchgehend als die mit Abstand beliebteste unter allen Titeln erwiesen: die Rede ist natürlich von den Spielautomaten. Wer schon einmal bei einem Onlinecasino gespielt hat, der wird genau wissen, dass die Auswahl der Slots immer um einiges größer ist als die der normalen Casinospiele. Und das hat natürlich einen Grund, denn die Betreiber wissen genau, welche Titel ihre Spieler am liebsten spielen wollen. Spielautomaten Spielhalle Übrigens beschränkt sich die Popularität von Spielautomaten nicht auf virtuelle Spiele in Onlinecasinos. Auch in landbasierten Casinos, Spielhallen oder Kneipen sind die Spiele äußerst beliebt. Insgesamt standen in Deutschland im Jahr 2016 über 264.000 Geräte. Zusammen mit den unzähligen Spielautomaten im Internet bietet sich damit für Fans der Titel eine ganz schön große Auswahl. Auch der Umsatz, den die verschiedenen Unternehmen mit der riesigen Anzahl von Automaten machen, kann sich sehen lassen. Im Jahr 2015 setzten die verschiedenen Spielautomaten in Deutschland ganze 5,3 Milliarden Euro um. Diese Zahl lässt ungefähr erkennen, wie enorm populär de Spiele wirklich sind. Während man in den landbasierten Einrichtungen übrigens nie genau weiß, um welche Automaten es sich genau handelt, ist die Sache im Internet wesentlich transparenter. Dort gibt es nämlich unzählige Seiten mit Onlinecasino-Reviews und Spielautomaten, auf denen Fans von schneller Casinoaction jederzeit mehr über ihre Lieblingsspiele erfahren und diese dann auch gleich spielen können. Doch warum sind Spielautomaten eigentlich so beliebt? Schließlich bieten sie nicht besonders viel Abwechslung und auch keine strategischen Elemente, die den Spieler mental fordern oder ihm ein Gefühl der Herausforderungen verleihen würden. Geht es den Spielern nur ums Geld? Oder gibt es noch einen anderen Anreiz, der Spieler immer wieder an die Automaten zurückkehren lässt? Heute gehen wir der Sache ein bisschen näher auf den Grund und versuchen, Antworten auf die obigen Fragen zu finden. Spielautomaten Las Vegas Was genau sind Spielautomaten eigentlich? Auch wenn die meisten Menschen schon von Spielautomaten gehört haben, hat ein großer Teil der Bevölkerung niemals selbst an einem gespielt. Daher wollen wir zuerst einmal genauer erklären, was genau ein Spielautomat eigentlich ist. Bei einem Spielautomat (auch Slot genannt) setzt der Spieler einen bestimmten Geldbetrag ein und löst anschließend den Mechanismus des Spiels aus, um möglichst viel Geld durch den Ausgang zu gewinnen. Der Auslöser in traditionellen Automaten ist meist ein Hebel oder eine Taste, im Internet wird dagegen auf einen Button geklickt. Nachdem der Spieler das Spiel auslöst, drehen sich mehrere Walzen, auf denen Symbole angebracht sind. Die Anzahl der Walzen unterscheidet sich je nach Titel, normalerweise sind es 3 bis 5 Walzen pro Automat. Um einen Gewinn zu erzeugen, muss der Spieler es schaffen, an mindestens 3 nebeneinanderliegenden Walzen die gleichen Symbole in einer Linie zu treffen. Je mehr gleichartige Symbole er trifft, desto höher der Gewinn. Um die Sache ein bisschen interessanter zu machen, gibt es außerdem meistens noch verschiedene Bonussymbole im Spiel. Diese ersetzen zum Beispiel jedes beliebige Symbol, damit der Spieler wesentlich bessere Chancen hat, eine Gewinnkombination zu erzeugen.   Onlineslots Casinodom Was ist der Reiz von Spielautomaten? Auf den ersten Blick erscheint der Ablauf bei Spielautomaten äußerst simpel. Der Spieler löst ganz einfach das Spiel aus und wartet darauf, ob er einen Gewinn produzieren kann. Außer der Wahl des eingesetzten Betrages und dem Auslösen der Runde hat der Spieler keinerlei Einfluss auf das Ergebnis. Doch auch wenn sich dies langweilig anhört, so kann es in der Praxis enorm unterhaltsam sein. Erfahrene Spieler werden genau wissen, welch ein Nervenkitzel aufkommen kann, wenn die Walzen langsam nacheinander stehen bleiben und eine immer größere Gewinnkombination produzieren. Besonders spannend wird es außerdem, wenn eines der Bonussymbole auf den Walzen erscheint. Dann kann sich der Spieler nämlich Hoffnungen auf richtig große Gewinne machen. Eine weitere Besonderheit bei Slots im Internet sind übrigens verschiedene Minispiele, die bei einer großen Anzahl der Automaten verfügbar sind. Durch bestimmte Symbole wird hier ein kleines Computerspiel ausgelöst, bei dem der Spieler durch sein eigenes Geschick seinen Gewinn vergrößern kann. Der Trend bei Onlineslots geht auch immer mehr in Richtung Interaktivität, um Spielern mehr Unterhaltung und Abwechslung zu bieten. Neben der größeren Auswahl ist dies damit ein weiterer Vorteil gegenüber traditionellen Automaten in Casinos oder anderen Einrichtungen. Um eine Antwort auf die Frage zu geben, warum Spielautomaten so extrem populär sind: Ja, der Hauptgrund ist natürlich, dass die Spieler in erster Linie Geld gewinnen wollen. Doch fast genauso wichtig ist der Unterhaltungswert der Spiele, der zum Teil extrem hoch sein kann. Auch wenn sich die Titel auf Anhieb langweilig anhören, zählen sie ohne Zweifel zu den unterhaltsamsten Spielen in Casinos jeder Art.    

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 08-12-2017
  • Reviews & Meinungen

Gamer wie wir

Das Zimmer voller WoW Poster. Auf dem Schreibtisch stehen zwei Monitore, eine leuchtende Tastatur und eine Maus, die vermutlich mehr kostet als man im ersten Moment glauben mag. Leere Dosen und zerknüllte Chipstüten zieren den Raum und machen aus ihm, was viele bereits erahnt haben: Die Höhle des Gamers. Auch wenn die Vorstellung, Gamer seien Leute, denen nichts mehr am Herzen liegt als die virtuelle Realität ihrer Spiele, ziemlich lange weit verbreitet war, ist das nur die halbe Wahrheit. Klar, auch solche Leute gibt es, aber viele andere ebenso. Gamer sind nicht nur Personen, die ihr Haus nicht mehr verlassen und ihr Geld für jedes neue Spiel aus dem Fenster werfen. Sie sind viel mehr als das. Videospiele dienen nicht nur der Flucht aus der öden Realität, in der man generell nicht mehr zustande kriegt als sinnlos vor sich hin zu existieren. Games sind Sport, Leidenschaft und Kreativität. Sie verbinden Menschen, die sich sonst niemals im Leben über den Weg gelaufen wären. Doch das übersehen viele. Diversität mal anders Gamer gibt es viele, genau wie Plattformen, Genres und Games selber. Zu behaupten, „Du bist nur Gamer, wenn…“, ist absoluter Blödsinn. Das Spielen macht uns zu Gamern! Ob wir uns mit jedem Release die neuen Konsolen holen, unseren PC alle paar Monate aufrüsten oder große Kämpfe auf dem Handy bestreiten ist doch einerlei. Sogar Browsergames und Online Casinogames wie beispielsweise die Novoline Spiele zählen dazu. Wir alle, egal wo und was wir spielen, sind Gamer. Allerdings muss man sagen, dass auch untereinander oft Streit herrscht. Mal meint einer, die Xbox sei besser als die PlayStation, wieder jemand anderes erklärt den PC zur Masterrace und manche spielen gern und viel am Handy und werden direkt von den meisten nicht einmal als Gamer anerkannt. Doch warum? Was haben wir davon, uns gegenseitig zu hassen, obwohl wir doch so viel gemeinsam haben? Manche spiele gibt es für jede Plattform, sogar für’s Handy. Wer sich keine teure Konsole leisten kann, kann so wenigstens in den Genuss einiger großartiger Werke kommen. Minecraft, Black Ops Zombies und sogar diverse Final Fantasy Spiele sind über die jeweiligen Stores verfügbar. Gemeinsam einsam Alle anderen sollten sich ebenfalls zusammenreißen. Nur, weil eine Konsole mit besserer Grafik aufwartet, ist das Spiel immer noch das Selbe. Skyrim bietet bereits seit der PlayStation 3 und Xbox 360 so viele Inhalte und lustige Momente, die in heutiger Zeit auch die Besitzer fast jeder Next-Gen Konsole erleben dürfen. Lernt ihr jemanden kennen, sollte die erste Frage sein, welche Spiele man spielt. Mit Glück hat man dann sogar dieselbe Plattform in Besitz, sodass einem Zusammenspiel in Zukunft nichts mehr im Wege steht. Aber vorrangig kann man sich immer über seine Lieblingsspiele unterhalten, egal, welcher Fraktion man angehört. Ebenfalls sollten wir immer im Hinterkopf haben, dass es da draußen viele Menschen gibt, die unser Interesse nicht teilen, manchmal sogar etwas daran auszusetzen haben. Wenn wir uns nicht dauernd in den Haaren liegen, stehen wir den Nicht-Gamern oder sogar Anti-Gamern gegenüber, die uns gar nicht oder von oben herab betrachten. Besonders in solchen Momenten ist es doch schön zu wissen, dass man nicht alleine ist und sogar eine ganze Community hinter sich hat. Gemeinsam sind wir eben immer stärker, ob als Gilde, Squad oder in der Realität.  

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen